Armenisch kochen

Armenisch kochen

Sie sparen 47%

Verlagspreis:
16,90€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Restposten, nur noch 7x vorrätig
Gebunden
Die Werkstatt, Gerichte und ihre Geschichte, 2015, 176 Seiten, Format: 21,5 cm, ISBN-10: 3730701630, ISBN-13: 9783730701638, Bestell-Nr: 73070163M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Die Speisekultur der kleinen Kaukasusrepublik Armenien ist im deutschsprachigen Raum kaum bekannt - dabei kann sich das Land einer 3.000 Jahre alten Küche rühmen. Zugleich war Armeniens Kochkunst etwa unter türkischer und persischer Herrschaft eine Inspiration für andere Kulturen, nicht zuletzt im östlichen Mittelmeerraum. So erinnert denn auch der abwechslungsreiche Speisezettel in vielerlei Hinsicht an Länder wie die Türkei. Er umfasst Back- und Teigwaren wie das Fladenbrot Lawasch, Fleischgerichte wie Chasch (Kuhhaxen) und ein breites Angebot an schmackhaften Suppen und Eintöpfen, darunter z. B. Sspas, das auf Basis des häufig verwendeten Joghurts zubereitet wird. Hinzu kommen Gemüse, Obst - das oft auch in herzhaften Speisen zu finden ist - und die 200 bis 300 verwendeten Kräuter und Gewürze. Durch die Zubereitung in Tongeschirr und den allgegenwärtigen Tonherd Tonir bekommt das Essen außerdem ein ganz besonderes Aroma. Zusätzliche Würze erhält 'Armenisch kochen' wie alle Bücher der Reihe wieder durch den ausgiebigen Streifzug durch Kultur und Geschichte des Landes. Die Menschen werden dabei ebenso vorgestellt wie ihre Küchentradition.

Autorenbeschreibung

Irina Carl wurde in Moskau geboren und studierte dort Germanistik und Geschichte. Von 1983 bis 2001 war sie Lehrbeauftragte an der Georg-August-Universität Göttingen, zudem ist sie seit 30 Jahren VHS-Dozentin. Heute lebt Irina Carl als Übersetzerin und Dolmetscherin in Bayern.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb