Mikropolitik und Moral in Organisationen

Mikropolitik und Moral in Organisationen

zum Preis von:
39,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Herausforderung der Ordnung

Kartoniert/Broschiert
UTB, UTB Uni-Taschenbücher Bd.2743, 2015, 635 Seiten, Format: 21,5 cm, ISBN-10: 382522743X, ISBN-13: 9783825227432, Bestell-Nr: 82522743A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

In der völlig neu bearbeiteten Auflage wird ein einführender Überblick geboten, der die Bedeutung und den Facettenreichtum dieses Zugangs aufzeigt. Jedem Kapitel ist ein zusammenfassender Überblick vorausgestellt; der laufende Text wird durch Belege, Exkurse, Abbildungen und Tabellen ergänzt, um die Ausführungen zu konkretisieren und zu verdeutlichen.

Klappentext:

Mikropolitik - als die auf eigenen Vorteil bedachte Instrumentalisierung Anderer in organisationalen Ungewissheitszonen - wird nicht auf personale Motive oder Haltungen zurückgeführt, sondern als sowohl flexible wie konstruktive Nutzung der Widersprüchlichkeit organisationaler Steuerungsprinzipien verstanden.

Nach einem Resümee des empirischen Forschungsstandes wird dafür plädiert, die Erfassung und Differenzierung der mikropolitischen Taktiken in ein umfassendes Handlungsmodell einzubetten, das neben kognitiven Situationsrepräsentationen und Erfolgskalkülen weitere Bedingungen berücksichtigt. Mikropolitik scheint von vorneherein moralisch disqualifiziert zu sein, weil es ihr darum geht, Andere zum Mittel für eigene Zwecke zu machen.

Die Reflexion von Mikropolitik aus den Perspektiven dominierender (wirtschafts-) ethischer Positionen erweist eine solche Pauschal-Verurteilung als einseitig und fragwürdig. Mit Blick auf die Möglichkeiten organisationaler Akteure werden drei pragmatische Strategien einer moralischen Rechtfertigung und Kultivierung von Mikropolitik erörtert: moralisches Satisfizieren, Moral lernen und den Widerstreit moralischer Prinzipien aushalten und nutzen.

Dieser Titel ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.

Autorenbeschreibung

Prof. Dr. Oswald Neuberger, Jahrgang 1941, ist Diplompsychologe und seit 1980 Professor für Psychologie an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg und dort verantwortlich für die Ausbildung im Fach Personalwesen. Nach dem Studium der Psychologie, Promotion und Habilitation zum Thema Führung war er von 1977 bis 1980 Professor für Organisationspsychologie an der Bundeswehruniversität in München. Neben vielen Veröffentlichungen zu seinen Arbeitsschwerpunkten Kommunikation, Personalentwicklung, Führung und Mikropolitik ist Professor Neuberger Mitherausgeber der "Zeitschrift für Personalforschung".

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb