Fish'n'Chips & Spreewaldgurken

Fish'n'Chips & Spreewaldgurken

zum Preis von:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Warum Ossis öfter Sex und Engländer mehr Spaß hatten

Kartoniert/Broschiert
Kiepenheuer & Witsch, KiWi Taschenbücher 1321, 2013, 234 Seiten, Format: 12,5x18,9x1,3 cm, ISBN-10: 3462045083, ISBN-13: 9783462045086, Bestell-Nr: 46204508A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Warum Ossis öfter Sex und Engländer mehr Spaß hatten

Das Land der Ossis: Nacktbaden in der Ostsee, jedes Kind war ein Pionier - vor allem aber: ganz viel Sex im Ferienlager! Der helle Wahnsinn, findet die in Berlin lebende Engländerin Jacinta Nandi. Schade nur, dass ihre Ossi-Freunde nichts davon erzählen wollen. Bis auf Jakob Hein. Ob die legendäre Bananenschlange im Juni \'78, der irrwitzige Versuch, Rock\'n\'Roll in die DDR zu bringen, oder die rätselhaften Erziehungsmaßnahmen der ostdeutschen Gastwirtschaft - nichts entkommt seinem beißenden Spott, wenn er den schrägen Osten beschreibt, auch nicht die Tatsache, dass London damals als das Gelobte Land galt. Seit gut einem Jahr tauschen sich die Surfpoetin Jacinta Nandi und der Autor Jakob Hein über das wahre Ossitum aus und amüsieren sich dabei königlich bzw. sozialistisch. Zeit, uns endlich daran teilhaben zu lassen.

Rezension:

"Ihr Buch ist eine kleine Landeskunde als Kneipendialog zwischen Expat und Alteingesessenem, satirisch aufgedrehter Geschichtsunterricht, in dem sich die Autoren [...] ihre Herkunft erschließen." Die Zeit 20130411

Autorenbeschreibung

Hein, Jakob
Jakob Hein, geboren 1971 in Leipzig, lebt seit 1972 mit seiner Familie in Berlin. Er arbeitet als Psychiater. Seit 1998 Mitglied der »Reformbühne Heim und Welt«. Er hat inzwischen 14 Bücher veröffentlicht, darunter Mein erstes T-Shirt (2001), Herr Jensen steigt aus (2006), Wurst und Wahn (2011), Kaltes Wasser (2016) und Die Orient-Mission des Leutnant Stern (2018).

Nandi, Jacinta
Jacinta Nandi wurde 1980 in London geboren und kam mit zwanzig nach Berlin, sie schreibt für das englischsprachige Stadtmagazin Exberliner und ist Mitglied der Lesebühnen Rakete 2000 und Surfpoeten. 2011 erschien ihr erstes CD-Buch:»Why German people love playing frisbee with their nana naked«.