Die Lapita-Expedition

Die Lapita-Expedition

Sie sparen 61%

Verlagspreis:
22,99€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

4000 Seemeilen auf den Spuren der ersten Siedler in die Südsee

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Gebunden
Reich, Luzern, 2011, 207 Seiten, Format: 24,5 cm, ISBN-10: 3724310412, ISBN-13: 9783724310419, Bestell-Nr: 72431041M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Thor Heyerdahl lag falsch! Die polynesischen Inseln wurden von Westen ausgehend besiedelt, nicht von Südamerika. Keramikscherben, linguistische und genetische Untersuchungen untermauern die These, dass Angehörige der Lapita-Kultur die Vorfahren der Polynesier waren und von China über Taiwan und die Philippinen in die Südsee vordrangen. Wie einst der legendäre Thor Heyerdahl ließ sich Klaus Hympendahl im November 2008 auf ein unglaubliches Abenteuer ein: Auf zwei nach polynesischem Vorbild gebauten Katamaranen segelte er zusammen mit einer Crew aus Wissenschaftlern und Abenteurern als Erster 4000 Seemeilen auf den Spuren der Lapita zu den polynesischen Inseln. Trotz dramatischer Wetterbedingungen und zermürbender Konfliktsituationen erreichten die beiden Besatzungen nach sechs Monaten das Ziel. Somit war der Beweis erbracht, dass die Besiedelung per Boot von Westen aus tatsächlich möglich war. Die Katamarane wurden im Anschluss den Einheimischen geschenkt, um dazu beizutragen, diemittlerweile verloren gegangene Kunstfertigkeit im Bootsbau wiederzubeleben.