Das magische Café

Das magische Café

Sie sparen 50%

Verlagspreis:
18,00€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Der Blick zurück öffnet den Weg nach vorn. Vier Geschichten

Gebunden
O. W. Barth, 2018, 240 Seiten, Format: 13,4x21x2 cm, ISBN-10: 3426292904, ISBN-13: 9783426292907, Bestell-Nr: 42629290M
Verfügbare Zustände:
Neu
18,00€
Gut
8,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten bis stärkeren Beschädigungen, wie Einschnitten, tiefen Kratzern oder Stanzungen im Umschlag, die zum Teil mehrere Seiten betreffen. Die Bücher sind als Mängelexemplar mit einem Stempelaufdruck als solche im Buchschnitt markiert.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Vier Geschichten, die uns lehren, aus der Vergangenheit über die Zukunft zu lernen und den Blick nach vorn zu öffnen. Was wäre, wenn du in die Vergangenheit reisen könntest? "Das magische Café" erzählt die Legende von einem bestimmten Sessel in einem bestimmten Café in Japan. Wer sich in den Sessel setzt, darf in die Vergangenheit zurück, aber nur solange, bis der Kaffee kalt wird. Das Café trägt den Namen "Funiculi Funicula" und zieht viele Menschen magisch an, weil sie das Bedürfnis verspüren, die Vergangenheit noch einmal zu durchleben... Würdest auch du solche Zeitreise unternehmen wollen? Im Stil von "Das Café am Rande der Welt" erzählt der Dramatiker Toshikazu Kawaguchi vier mitreißende Geschichten von Menschen, die in die Vergangenheit gereist sind. Ihre Motive waren unterschiedlich, doch die gelernte Lektion dieselbe. Egal ob Versöhnung, Vergebung oder neue Hoffnung - das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden. Das Buch bietet: 1. Geschichte: Die Liebenden 2. Geschichte: Das verheiratete Paar 3. Geschichte: Die Schwestern 4. Geschichte: Mutter und Kind

Autorenbeschreibung

Kawaguchi, Toshikazu Toshikazu Kawaguchi, geb. 1971 in Osaka, Japan, ist Produzent, Direktor und Dramatiker in der Theatergruppe Sonic Snail. Mit "Das magische Café" gewann er den Grand Prize am Suginami Drama Festival, wo es als Theaterstück aufgeführt wurde. Später ist es als sein literarisches Debüt in Japan zum Bestseller geworden.