Das kooperative Gen

Das kooperative Gen

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
19,95€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Abschied vom Darwinismus

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Gebunden
Hoffmann und Campe, None, 2008, 223 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3455500854, ISBN-13: 9783455500851, Bestell-Nr: 45550085M
Verfügbare Zustände:
Neu
19,95€
Sehr gut
10,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Heureka!
12,90€ 4,95€
GPS
9,90€ 5,99€
Bär
7,95€ 2,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Darwin und Dawkins auf dem Prüfstand - die neueste Genforschung stellt den Darwinismus infrage Zurzeit findet ein Umbruch im Denken darüber statt, wie unsere Gene im Verlauf der Evolution zu dem wurden, was sie sind. Was führte vor knapp vier Milliarden Jahren zur Entstehung von Leben? Was ließ den Menschen zum Menschen werden? Über 95 % des menschlichen Genoms schienen bis vor Kurzem keinen Sinn zu ergeben - doch gerade hier, in seinen bisher als nutzlos angesehenen Teilen, verbirgt das Erbgut sein eigentliches Geheimnis ... Die neue Sicht auf der Grundlage moderner Genforschung.

Autorenbeschreibung

Joachim Bauer, Jahrgang 1951, war nach seinem Medizinstudium viele Jahre in der molekularbiologischen und neurobiologischen Forschung tätig. Über die gesamte Zeit seiner ärztlichen Ausbildung leitete er eigene Labors. Als Forscher beschäftigte er sich mit Genen des Immunsystems, später mit Wechselwirkungen zwischen Immunsystem und Gehirn sowie mit der Regulation von Genen im Zentralnervensystem. Bauer forschte längere Zeit auch am Mount Sinai Medical Center in New York. 1996 erhielt er den renommierten Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie. Bauer ist zweifach habilitiert (Innere Medizin und Psychiatrie) und arbeitet heute als Arzt in der Abteilung für Psychosomatische Medizin des Uniklinikums in Freiburg. Buchveröffentlichungen: Das Gedächtnis des Körpers. Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern (2002), Warum ich fühle, was du fühlst. Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone (2005), Prinzip Menschlichkeit. Warum wir von Natur aus kooperieren (2006), Lob der Schule. Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern (2007)