Wir schnallen den Gürtel weiter

Wir schnallen den Gürtel weiter

zum Preis von:
9,95€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Eine Essenz aus "Häuptling Eigener Herd"

Kartoniert/Broschiert
Reclam, Ditzingen, Reclam Taschenbuch Bd.20158, 2010, 318 Seiten, Format: 12x1,8x19 cm, ISBN-10: 3150201586, ISBN-13: 9783150201589, Bestell-Nr: 15020158A

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Häuptling Eigener Herd heißt die "kulinarische Kampf(zeit)schrift" des Stuttgarter Sternekochs Vincent Klink und des Berliner Satirikers und Dichters Wiglaf Droste, von der seit 1999 über 30 Ausgaben erschienen sind. In ihr wird "der Lebensmittelindustrie gehörig in die Giftküche" gespuckt, aber es werden auch existentielle Fragen beantwortet wie: "Wo isst Gott?", "Heißen alle Rinder Ralle?" oder "Macht kochen albern?". Die besten Beiträge der beiden Urheber versammelt dieser Band.

Autorenbeschreibung

Wiglaf Droste, geboren 1961, lebt in Berlin. Für seine Kolumnen in der 'taz' und im 'Kritischen Tagebuch' beim 'WDR' erhielt er 2003 den Ben-Witter-Preis. 2005 wurde Wiglaf Droste mit dem Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis geehrt. In der Begründung der Jury heißt es unter anderem: "Mit Blick auf die deutsche Literaturgeschichte sind Vergleiche zu Autoren wie Robert Gernhardt oder Kurt Tucholsky angebracht und begründbar. Droste hat seine Vorgänger jedoch nicht kopiert, sondern einen eigenen, unverwechselbaren Ton gefunden. Seine kompromisslosen, häufig mit zynischem Gestus vorgetragenen Satiren und Glossen sind sprachliche Kabinettstückchen von hohem literarischen Rang." Zuletzt erschien bei Reclam sein Buch 'Kafkas Affe stampft den Blues' (RT 20139). Vincent Klink, 1949 geboren, zählt zu den besten Köchen Deutschlands; mit seinen Fernseh-Kochsendungen "Koch-Kunst mit Vincent Klink" und "ARD-Buffet" wurde er einem großen Publikum bekannt. Seit 1991 betreibt er in Stuttgart das Restaurant "Wielandshöhe". Als Koch war er einer der ersten Anhänger der "Nouvelle Cuisine", auf deren Grundlagen er sich aber bald eine Küche mit schwäbischen und mediterranen Einflüssen erarbeitete. Klink gab die 'Rübe', ein Magazin für kulinarische Literatur heraus und betreute zehn Jahre lang 'Cotta's Kulinarischen Almanach'. Seit 1999 erscheint in Vincent Klinks eigener Edition vierteljährlich die von ihm und Wiglaf Droste herausgegebene Zeitschrift 'Häuptling Eigener Herd'.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb