Harmonielehre endlich verstehen! - Bd.1

Harmonielehre endlich verstehen! - Bd.1

zum Preis von:
24,90€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Einstieg in die Musiktheorie (nicht nur) für Gitarristen

Kartoniert/Broschiert
Acoustic Music Books, 2012, 168 Seiten, Format: 20x24,5x1 cm, ISBN-10: 3869470968, ISBN-13: 9783869470962, Bestell-Nr: 86947096A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Big Man
18,05€ 0,99€
Shakira
14,95€ 7,99€
AC/DC
19,99€ 10,99€

Produktbeschreibung

Für viele Gitarristen ist die Harmonielehre kompliziert und unverständlich. Andererseits ist sie unverzichtbar, wenn man musikalische Zusammenhänge erkennen will oder selbst kreativ werden möchte. Wolfgang Meffert gibt jetzt all Jenen Hoffnung, die bisher vor der Thematik kapitulierten. In seinem neuen Buch erklärt er mit einfachen Worten musiktheoretische Grundbegriffe. Vor allem aber stellt er Zusammenhänge zwischen ihnen her und erklärt auf leicht verständliche Weise, auf welchen Bedingungen harmonische Gesetzmäßigkeiten beruhen. Hier findet man Antworten auf Fragen wie:
- Woraus bestehen Akkorde?
- Wie entstehen verschiedene Tonarten?
- Warum klingen zwei Töne gut zusammen und zwei andere nicht?
- Welche Akkorde gehören zu welcher Tonart? Aber auch:
- Wie übe ich richtig?

Harmonielehre endlich verstehen! richtet sich an Musikschüler, die Gitarre oder ein anderes Instrument erlernen und insbesbesondere an die vielen Autodidakten unter den Gitarristen.

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Inhalt:
1. Über das Üben
Ort
Zeit
Wie üben
Was üben

2. Wie man einen Ton aufschreibt
Die Tonhöhe
Der Zeitwert (Dauer)
Die Lautstärke
Testbogen zu Kapitel 2

3. Das diatonische System
Ganz und Halbtonschritte
Die Stammtonreihe
Die Intervalle im Oktavraum
Die Intervallstruktur
Die Durtonarten
(Warum Töne versetzt werden)
Der Quintenzirkel
Die Vorzeichen
Testbogen zu Kapitel 3

4. Der Akkord
Das Phänomen der Obertonreihe
Die Oktave
Die Quinte
Der Powerchord
Der Basisdreiklang (Dur und Moll)
Konsonanzen und Dissonanzen
Testbogen zu Kapitel 4

5. Die Harmonisierung der Tonleiter
Die Entwicklung der Stufenakkorde von C-Dur
Die elementaren Funktionsbezeichnungen
Die Stufenakkorde weiterer Dur-Tonarten
Testbogen zu Kapitel 5

6. Natürlich Moll
Die Dur-Parallele
Die Moll-Intervallstruktur
Die Stufenakkorde von natürlich Moll
Testbogen zu Kapitel 6

7. Leitereigene Septakkorde
Die Terzschichtung
Große und kleine Septime
Die Stufenvierklänge
Testbogen zu Kapitel 7

8. Der Dominantseptakkord
Die Dominante in Moll
Die Stufenakkorde in Natürlich Moll
Harmonisch Moll
Melodisch Moll
Zusammenfassung der Moll Tonarten
Testbogen zu Kapitel 8

9. Die Akkordsymbolschrift
Terzschichtung als Grundlage
Das Intervallsystem
Optionstöne
Übersicht der Akkordsymbole
Sonderfall Septime
Zusatzbezeichnungen
Praxistipps
Testbogen zu Kapitel 9

10. Warum überhaupt Musiktheorie?
Die Aufgaben der Musiktheorie
Modelle und Begriffe

11. Musik und Wahrnehmung
Ordnung
Prinzipien der Wahrnehmung
Dur und Moll
Das tonale Zentrum
Testbogen zu Kapitel 11

12. Der Spannungsbogen
Der Auflösungsdrang
Spannundsgrad im Komplementärintervall
Empfinden der Spannung
Spannungsverhältnisse der Dur-Hauptakkorde
Spannungsbogen
Testbogen zu Kapitel 12

13. Die Terzverwandschaft
Funktion der Akkorde
Unterteilung des Spannungsbogens
Parallele
Gegenklang
Terzverwandtschaft der Stufen
praktische Anwendung
Testbogen zu Kapitel 13

14. Substitution der Dominanten
Substitute im Spannungsbogen
Substitut der Dominanten
Dominantische Einschübe
Sekundärdominante
Die II-V-Verbindung
Testbogen zu Kapitel 14

15. Die Harmonische Gliederung
Arbeitsgedächtnis
Satzglied
Schlussformen
Der harmonische Rhythmus
Kadenz
Chromatik in Akkordfolgen
Substitution von Formteilen
Dominantketten
Testbogen zu Kapitel 15

16. Die Akkordlage
Fingerstyle
Akkordtöne als Stimmen