Fünf Freunde entlarven den Betrüger

Fünf Freunde entlarven den Betrüger

Sie sparen 25%1
Mängelexemplar (Zustand: Sehr gut)
5,99 € inkl. MwSt.
Statt: 8,00 €1
Vergleich zum gebundenen Ladenpreis1
Pappband
ab 10 Jahren
cbj, Fünf Freunde Bd.37, 2003, 150 Seiten, Format: 22,5 cm, ISBN-10: 3570125556, ISBN-13: 9783570125557, Bestell-Nr: 57012555M

Das hat Kunden auch gefallen


Produktbeschreibung

In der Sonne liegen und faulenzen. So hatten sich die Fünf Freunde den Urlaub bei Dr. Andersson auf der Karibikinsel Martinique vorgestellt. Doch aus dem Müßiggang wird nichts. Bereits einmal wurde bei Andersson eingebrochen, der an einer geheimen medizinischen Formel arbeitet. Und die Situation wird immer brenzliger: Plötzlich steht das Labor in Flammen und Andersson erhält Drohbriefe. Steckt sein Widersacher Dr. Stein hinter den Anschlägen?

Leseprobe:

Georg, Julius, Richard und Anne hörten die Stimme der Stewardess aus den Lautsprechern: "Meine Damen und Herren, stellen Sie jetzt bitte das Rauchen ein und legen Sie die Sicherheitsgurte an. Wir fliegen über die Küste von Martinique und werden in wenigen Minuten auf dem Lamentin International Airport landen."
Das Flugzeug hatte London am Morgen verlassen und soeben die Windward-Inseln erreicht.
"Endlich!", seufzte Georg. "Acht Stunden Flug reichen mir völlig und für den armen alten Tim müssen sie endlos gewesen sein. Ich kann es nicht abwarten, ihn wiederzusehen - ich wünschte, er müsste nicht im Gepäckraum fliegen! Er hat bestimmt schon einen fürchterlichen Hunger! Aber bald gibt's ja Abendessen!"
Richard presste die Nase ans Fenster und blickte auf die wunderschöne grüne Insel mit ihren weißen Stränden hinab.
"Abendessen?", fragte er lachend. "Du hast die Zeitzonen vergessen, Georg! Wir sind vielleicht acht Stunden geflogen, aber in Martinique ist es gerade mal drei Uhr nachmittags!"
"Und woher soll Tim das wissen?", fragte Georg verärgert. "Er freut sich trotzdem auf sein Abendessen!"
Julius und Anne reckten die Hälse, um die Insel zu sehen.
"Da ist sie", sagte Julius. "Jetzt landen wir!"
Sie spürten die Erschütterung beim Aufsetzen und das Bremsen; danach rollte das Flugzeug langsam bis zu seinem Landeplatz.
Was für ein aufregender Augenblick! Onkel Quentin, Georgs Vater, ein weltberühmter Wissenschaftler, war zu einer großen Konferenz auf Martinique eingeladen worden. Als er den Kindern erklärt hatte, dass er sie und Tante Fanny mitnehmen wollte, waren die Fünf Freunde außer sich vor Freude gewesen. Georg und die Geschwister hatten im letzten Schulhalbjahr alle gut abgeschnitten, und Onkel Quentin fand, es wäre eine schöne Belohnung für sie: Osterferien auf den Westindischen Inseln!
"Das wird sicher lehrreich für euch", hatte er gesagt. "Ihr könnt die Insel erforschen und eine Menge interessanter Dinge lernen. Wir werden bei meinem alten Freund und Kollegen Dr. Paul Anderson wohnen. Ihm gehört eine große Villa an der Küste, in der Nähe eines kleinen Fischerdorfes namens Tartane. Er und seine Frau haben darauf bestanden, dass wir alle bei ihnen wohnen - auch Tim!"
"Als ob ich ohne ihn fahren würde!", sagte Georg. "Der liebe alte Tim!"
Soweit die Kinder den bevorstehenden Urlaub überblicken konnten, gab es nur einen Haken an der Sache: Die meisten der Einwohner von Martinique, so hatte Onkel Quentin ihnen erzählt, sprachen nur Französisch.
"Also, ich hätte schon Lust, mein Französisch ein wenig aufzubessern", sagte Julius. "Im letzten Halbjahr haben mir die Französischstunden richtig Spaß gemacht."
"Du wirst wahrscheinlich feststellen, dass sich das westindische Französisch nicht genauso anhört, wie man es dir beigebracht hat", erwiderte Onkel Quentin. "Viele Inselbewohner sprechen kreolisch - das ist französisch, gemischt mit afrikanischen Wörtern. Aber es wird sicher nicht schaden, wenn du es versuchst, mein Junge - es gefällt mir, dass du fleißig bist!", fügte er lobend hinzu.
"Warum wohnt Dr. Anderson da und nicht auf einer der englischsprachigen Inseln?", wollte Richard wissen. "Wenn ich auf den Inseln leben würde, müsste es irgendwo sein, wo man Kricket spielt!"
"Nun, zum einen hat mein Freund Anderson sein Haus auf Martinique geerbt. Es war schon lange im Besitz seiner Familie und er wollte es nicht aufgeben. Und es gibt noch einen anderen Grund, der mit seiner Arbeit zu tun hat. Aber das könnt ihr selbst herausfinden", sagte Onkel Quentin geheimnisvoll.
Die Kinder spitzten die Ohren.
"Und was euer Onkel euch nicht erzählt hat", fügte Tante Fanny lächelnd hinzu, "ist, dass alle Menschen, die für Dr. Anderson in seinem Haus und in seinem Labor arbeiten, von den britischen Westindischen Inseln stammen, sodass ihr sie sehr gut verstehen könnt!"
"Ich bin sicher, dass ihr euch auch schnell mit dem Sohn der Andersons anfreundet"

Verpasse keine Highlights & Aktionen. Jetzt zum Newsletter anmelden.

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, willigen Sie damit ein, dass Ihre E-Mail Adresse gespeichert und gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO verarbeitet wird. Einzelheiten zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutz und Datensicherheit. Zur Optimierung unseres Angebots werten wir in anonymisierter Form aus, wie viele Links in unserem Newsletter angeklickt werden. Diese Auswertung lässt keinen Rückschluss auf Ihre Person oder sonstige Ihrer Daten zu und wird nicht mit anderen personenbezogenen Daten oder Bestelldaten verbunden. Die Auswertung der Klickzahlen erfolgt allein zu statistischen Zwecken.
Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link am Ende jeden Newsletters möglich.
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Diese Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist dadurch aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Diese Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den ehemaligen gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

3 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen gebundenen Ladenpreis.

4 Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

5 Diese Artikel haben leichte Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer oder ähnliches und können teilweise mit einem Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet sein. Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

6 Der Preisvergleich bezieht sich auf die Summe der Einzelpreise der Artikel im Paket. Bei den zum Kauf angebotenen Artikeln handelt es sich um Mängelexemplare oder die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt oder um eine ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis. Der jeweils zutreffende Grund wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt.

7 Der gebundene Preis des Buches wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen gebundenen Preis.

8 Sonderausgabe in anderer Ausstattung, inhaltlich identisch. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den Vergleich Originalausgabe zu Sonderausgabe.
Alle Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten.