Die sogenannten Geisteswissenschaften, Innenansichten

Die sogenannten Geisteswissenschaften, Innenansichten

zum Preis von:
6,95€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
Suhrkamp, Suhrkamp Taschenbücher Wissenschaft Nr.854, 1990, 487 Seiten, Format: 10,8x2,3x17,7 cm, ISBN-10: 3518284541, ISBN-13: 9783518284544, Bestell-Nr: 51828454A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Dieser Band enthält Beiträge zur Situation der Geisteswissenschaften aus der Sicht ihrer eigenen Repräsentanten: "Innenansichten" also. Beteiligt sind Vertreter aller Wissenschaftsdisziplinen, die traditionellerweise zu den Geisteswissenschaften gezählt werden. Ihre Beiträge wurden ausgelöst und stimuliert durch Fragen nach dem Zustand der Geisteswissenschaften in der Bundesrepublik. Die Repräsentanten der vielen geisteswissenschaftlichen Disziplinen, die hier zu Wort kommen, zeichnen ein facettenreiches Bild von der Entwicklung ihrer Fächer. Gerade in der Zusammenschau werden dabei Parallelen zwischen einzelnen Disziplinen, aber auch die Vielfalt dieses Bereichs der Wissenschaft deutlich.

Inhaltsverzeichnis:

Prinz, Wolfgang: Innenansichten geisteswissenschaftlicher Forschung: Einleitende Bemerkungen. Weingart, Peter: Probleme der institutionellen Neuordnung der Geschichtswissenschaft in der Bundesrepublik Deutschland in den 50er Jahren. Schulze, Winfried: Die Geschichtswissenschaft und die deutschen Ost- bzw. polnischen Westgebiete seit 1945. Boockmann, Hartmut: Wissenschaft von der Geschichte des Mittelalters nach 1945. Schreiner, Klaus: Die Wiederentdeckung der deutschen Aufklärungshistorie und die Begründung der Historischen Sozialwissenschaft. Kontinuitäten und Diskontinuitäten der Mittelalterforschung im geteilten Deutschland. Blanke, Horst Walter: Veränderungen in der Geschichtswissenschaft. Kocka, Jürgen: Entzauberungen. Eine "Geisteswissenschaft"?. Thaller, Manfred: Zur Entwicklung der Sprachwissenschaft in der Bundesrepublik nach 1945. Die Entwicklung einer fachspezifischen historischen Datenverarbeitung in der Bundesrepublik. Stempel, Wolf-Dieter: Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft. Lämmert, Eberhard: Das Besondere des Allgemeinen. Barner, Wilfried: Aktuelle Problembereiche der Kunstgeschichte. Zur Lage der Allgemeinen Literaturwissenschaft aus der Sicht eines Neugermanisten

Autorenbeschreibung

Prinz, Wolfgang
Wolfgang Prinz, geboren 1942, ist emeritierter Direktor am Max- Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig sowie Honorarprofessor an den Universitäten München und Leipzig. Er wurde u. a. mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Oswald-Külpe-Preis ausgezeichnet.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb