ALLES PORTOFREI: Lagerräumung wegen Inventur bis zum 27.01.2020. Alle Infos hier.

Die Klage des Friedens

Die Klage des Friedens

Sie sparen 94%

Verlagspreis:
18,00€
bei uns nur:
0,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei

Mit e. Vorw., aus d. Latein übers. u. hrsg. v. Brigitte Hannemann. Nachw. v. Stefan Zweig

Buchleinen
Diogenes, 2017, 176 Seiten, Format: 16,3x18,3x1,8 cm, ISBN-10: 3257069855, ISBN-13: 9783257069853, Bestell-Nr: 25706985M
Verfügbare Zustände:
Neu
18,00€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

'Die Klage des Friedens' wurde von Erasmus 1516/17 verfasst, anlässlich eines geplanten europäischen Fürstentreffens, das jedoch nie stattfand. Er lässt darin die Friedensgöttin Pax zu Wort kommen. In der ersten Person bringt sie ihre Klage vor und zeigt Mittel und Wege zur Wahrung von Freiheit und Frieden auf.

Autorenbeschreibung

Erasmus von Rotterdam, geboren 1466 oder 1469 in Rotterdam, starb 1536 in Basel. Er gilt als einer der bedeutendsten humanistischen Gelehrten der Renaissance. Er gab 1516 die erste Druckausgabe des 'Neuen Testaments' auf Griechisch heraus - die Grundlage für Luthers Bibelübersetzung. In seiner berühmten Satire 'Das Lob der Narrheit' tritt er mit Spott gängigen Irrtümern entgegen und setzt sich, ähnlich wie in der 'Klage des Friedens', für vernünftige Anschauungen ein.