Das Fest der Contessa

Das Fest der Contessa

Sie sparen 44%

Verlagspreis:
8,99€
bei uns nur:
4,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Roman

Kartoniert/Broschiert
Rowohlt TB., rororo Taschenbücher 24828, 2011, 272 Seiten, Format: 19 cm, ISBN-10: 349924828X, ISBN-13: 9783499248283, Bestell-Nr: 49924828

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wahn
16,99€ 8,99€
Bel Ami
7,95€ 2,99€
Mr. Gwyn
22,00€ 5,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Schicksalhafte Begegnung in der Toskana.

Infotext:

Die Rebellion einer Frau. Eine Frau wächst in der piemontesischen Aristokratie auf und wird mit einem Mann verheiratet, mit dem sie nichts verbindet. Auf ihrer Hochzeitsreise lernt sie den so faszinierenden wie rätselhaften Trott kennen; eine kurze Begegnung, die ihr Leben verändern wird. Als ihr klarwird, dass sie die Lüge ihrer Ehe nicht länger leben kann, zieht sie sich auf das Landgut ihrer Familie in der Toskana zurück. Während um sie herum der Zweite Weltkrieg tobt, der Faschismus untergeht, baut sie das Weingut wieder auf. Plötzlich ist Trott wieder da ... "Eine traurige und sehr stimmungsvolle Geschichte um die wirklich wichtigen Dinge im Leben." Passauer Neue Presse

Autorenbeschreibung

Cibrario, Benedetta Benedetta Cibrario wurde in Florenz geboren, wuchs in Turin auf und lebte lange Jahre in England. Sie hat Kinogeschichte studiert. Heute lebt sie mit ihrem Mann, ihren vier Kindern und ihrem Hund Basilico in der Toskana - der Region Italiens, der sie sich am meisten verbunden fühlt. «Das Fest der Contessa» ist ihr erster Roman. Er war in Italien wochenlang unter den Top Ten der Bestsellerliste und wurde mit dem Premio Campiello, Italiens zweitwichtigstem Literaturpreis, ausgezeichnet. Kopetzki, Annette Annette Kopetzki, 1954 in Hamburg geboren, lehrte an den Universitäten Rom und Pescara. Sie übersetzt seit vielen Jahren Belletristik und Lyrik aus dem Italienischen, darunter Werke von Pier Paolo Pasolini, Erri de Luca, Andrea Camilleri, Roberto Saviano, Edmondo De Amicis und Alessandro Baricco. 2019 wurde sie vom Deutschen Literaturfonds mit dem Paul-Celan-Preis für herausragende Literaturübersetzungen ausgezeichnet.