Das Esslinger Mädchen

Das Esslinger Mädchen

Sie sparen 46%

Verlagspreis:
12,99€
bei uns nur:
6,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Anna Catharina Haug - die Retterin der Stadt. Historischer Roman

Restposten, nur noch 2x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Gmeiner-Verlag, Historische Romane im GMEINER-Verlag, 2015, 473 Seiten, Format: 20,0x12,0 cm cm, ISBN-10: 3839216532, ISBN-13: 9783839216538, Bestell-Nr: 83921653M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Infotext:

September 1683. Wien steht kurz vor der Eroberung durch die Osmanen. Auch Esslingen hat Soldaten zur Verteidigung entsandt. Während der Unruhen tritt die junge Pfarrerstochter Anna Catharina Haug in Esslingen ihre Stelle als Dienstmagd im 'Goldenen Adler' an. Der Plan ihres Vaters, die aufmüpfige Tochter so zur Räson zu bringen, scheint aufzugehen und auch in der Liebe ist das Glück ihr hold. Doch mit dem Einfall der Franzosen nimmt Anna Catharinas Leben eine jähe Wendung.

Autorenbeschreibung

Stefan Walz, Jahrgang 1970, wuchs im Neckartal bei Reutlingen auf. Der Familienvater arbeitet als Ausbilder in der Jugendberufshilfe. Als er im Familienstammbuch unverhofft einen Vorfahr, den Bauernführer Elenhans, entdeckte, beschäftigte dies seine Fantasie, und er begann 2006 zu recherchieren und zu schreiben. Bis heute lässt ihn die schriftstellerische Leidenschaft nicht los. Für dieses Buch ließ er sich von der Sage vom »Esslinger Mädchen« inspirieren, die auch Gustav Schwab in einem Gedicht von 1816 aufgriff.