Café Anschluß

Café Anschluß

Sie sparen 56%

Verlagspreis:
18,00€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Als Österreicher unter Deutschen

Restposten, nur noch 2x vorrätig
Gebunden
Atrium Verlag, 2011, 159 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3855358265, ISBN-13: 9783855358267, Bestell-Nr: 85535826
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wahn
16,99€ 8,99€
Bel Ami
7,95€ 2,99€
Mr. Gwyn
22,00€ 5,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

"Ein Buch wie die Alpen: atemberaubend, länderübergreifend, und im Winter kann man darauf Ski fahren." Fremdenverkehrsclub Austria Titanic-Redakteur und Satirepreisträger -Michael Ziegelwagner hat mit Café Anschluß das endgültige Buch über Deutschland und Österreich geschrieben: einen hintersinnigen Reise-, Entwicklungs-, Bildungs- und Tatsachenroman, der Deutsche und Österreicher gleichermaßen beleidigt. Immer wieder zieht es Deutsche nach Österreich: um zu studieren, um Urlaub zu machen, um Ski zu fahren oder um ihren Lebensabend auf Kosten österreichischer Nerven zu verbringen. Aber auch Österreicher müssen nach Deutschland: um dort zu arbeiten, um neue Ressentiments zu sammeln, aus schierem Leichtsinn oder einfach, weil an Deutschland kein Weg vorbeiführt, wenn man von Österreich aus nach Frankreich oder Belgien will. Dabei bietet gerade Deutschland dem Österreicher einiges. Nur in Deutschland wird seine schlechte Laune für charmant gehalten. Und nur in Deutschland gibt es Orte, neben denen St. Pölten wie ein Juwel erscheint. Nur in Deutschland kommt der Österreicher aus dem Staunen nicht heraus: über schlampig geführte Friedhöfe und eine geradezu bornierte Unfähigkeit zum Rechtsextremismus. Und nur hier kann er eine brachliegende Nationalküche verbessern und eine deutsche Sprache, die sich zur österreichischen verhält wie Marschmusik zur Mozartoper. Nur hier träumt er von der österreichischen Parallelgesellschaft und stellt fest, dass es für Österreicher selbst in Deutschland große Gefühle gibt: zum Beispiel Heimweh. Und wenn er am Ende Deutschland verschwinden lässt, dann wird alles gut.

Autorenbeschreibung

Michael Ziegelwagner, geboren 1983 in St. Pölten (Niederösterreich). Matura 2001, danach Studium des Journalismus in Wien. 2002 Satirepreis der Stadt Graz. Schrieb u. a. für den Standard (Wien) und die taz (Berlin). Seit Jänner 2009 Redakteur des Satiremagazins Titanic. Wohnt seither in Frankfurt am Main (Deutschland) und möchte nicht darauf angesprochen werden.