Bertolt Brecht: Der gute Mensch von Sezuan

Bertolt Brecht: Der gute Mensch von Sezuan

zum Preis von:
6,95€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
innerhalb von 24 Stunden vorrätig
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
Schroedel, Schroedel Interpretationen Bd.40, 2013, 120 Seiten, Format: 12,7x18,9x1 cm, ISBN-10: 3507477394, ISBN-13: 9783507477391, Bestell-Nr: 50747739A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Die "Schroedel Interpretationen" bieten anspruchsvolle, doch verständlich und interessant geschriebene Darstellungen und Deutungen von wichtigen Werken der deutschen Literatur. Die Bände der Reihe eignen sich besonders zur Vorbereitung auf Referate, Hausarbeiten, Klausuren und Prüfungen.

"Der gute Mensch von Sezuan", 1941 im Exil abgeschlossen, zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Bühnenwerken Bertolt Brechts. In verfremdender Manier zeigt das Stück, wie der Versuch, Menschlichkeit und materielle Existenzsicherung miteinander zu vereinbaren, unter kapitalistischen Verhältnissen zwangsläufig scheitern muss - eine radikale Kritik an der bürgerlichen Gesellschaft, künstlerisch wirkungsvoll umgesetzt mithilfe sämtlicher Techniken des von Brecht entwickelten epischen Theaters.

Autorenbeschreibung

Bertolt Brecht wurde am 10. Februar 1898 in Augsburg geboren und starb am 14. August 1956 in Berlin. Von 1917 bis 1918 studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Naturwissenschaften, Medizin und Literatur. Sein Studium musste er allerdings bereits im Jahr 1918 unterbrechen, da er in einem Augsburger Lazarett als Sanitätssoldat eingesetzt wurde. Bereits während seines Studiums begann Brecht, Theaterstücke zu schreiben. Ab 1922 arbeitete er als Dramaturg an den Münchener Kammerspielen. Von 1924 bis 1926 war er Regisseur an Max Reinhardts Deutschem Theater in Berlin. 1933 verließ Brecht mit seiner Familie und Freunden Berlin und flüchtete über Prag, Wien und Zürich nach Dänemark, wo er sich die nächsten fünf Jahre aufhielt. Außer Dramen schrieb Brecht auch Beiträge für mehrere Emigrantenzeitschriften in Prag, Paris und Amsterdam. 1948 kehrte er aus dem Exil nach Berlin zurück, wo er bis zu seinem Tod als Autor und Regisseur tätig war.

Ulrich Kittstein, geb. 1973, ist Privatdozent und Wissenschaftlicher Assistent für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Mannheim.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb