American Sniper

American Sniper

zum Preis von:
9,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Die Geschichte des Scharfschützen Chris Kyle

Kartoniert/Broschiert
Riva Verlag, 2016, 416 Seiten, Format: 19,9x24,6x1,9 cm, ISBN-10: 386883902X, ISBN-13: 9783868839029, Bestell-Nr: 86883902A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Als Scharfschütze in der US-Elitetruppe Navy SEALs verzeichnete Chris Kyle den höchsten "Bodycount" - also die höchste Zahl an tödlichen Treffern - in der amerikanischen Militärgeschichte. 160 gezielte Liquidationen gehen auf ihn zurück. Die irakischen Rebellen fürchteten ihn so sehr, dass sie ihn den "Teufel von Ramadi" nannten und ein Kopfgeld auf ihn aussetzten. Bei seinen Kameraden, die er, auf Hausdächern liegend und in Hinterhalten lauernd, mit tödlicher Genauigkeit vor Feinden beschützte, gilt er als Legende.

Klappentext:

Chris Kyle diente von 1999 bis 2009 bei den US Navy SEALs und verzeichnete in jener Zeit die höchste Zahl an tödlichen Treffern in der amerikanischen Militärgeschichte.

160 gezielte Liquidationen schreibt ihm das Pentagon offiziell zu. Seine Kameraden nannten ihn "Die Legende", seine Feinde "Teufel" ...

In dieser eindringlichen Autobiografie erzählt der geborene Texaner, der 2013 erschossen wurde, die Geschichte seiner außergewöhnlichen Karriere. Nach dem 11. September 2001 wurde er im Kampf gegen den Terror an die Front geschickt und fand seine Berufung als Scharfschütze. Hart und ehrlich spricht Kyle über die Schattenseiten des Krieges und das brutale Handwerk des Tötens.

Seine Frau Taya schildert in bewegenden Einschüben, wie der Krieg sich nicht nur auf ihre Ehe und ihre Kinder auswirkte, sondern auch auf ihren Mann. American Sniper ist das Psychogramm eines Scharfschützen und ein fesselnder Augenzeugenbericht aus dem Krieg, den nur ein Mann erzählen kann.

Autorenbeschreibung

SEAL Team 3 Chief Chris Kyle (1974-2013) leistete vier Langzeiteinsätze im Irakkrieg und wurde für seine militärischen Leistungen mit verschiedenen Verdienstmedaillen ausgezeichnet. Nach dem Ende seiner aktiven Zeit wurde er zunächst Chefausbilder für Scharfschützen bei der U.S. Navy und betrieb dann ein privates Sicherheitsunternehmen. Im Februar 2013 wurde der 38-jährige Kyle von einem traumatisierten Kriegsveteranen auf einem Schießstand in Texas erschossen. Er hinterließ eine Frau und zwei Kinder. Jim DeFelice ist Autor und hat zahlreiche erfolgreiche Bücher zu Militärthemen verfasst. Scott McEwen ist Prozessanwalt und lebt in San Diego.