Am Anfang steht das Fernweh

Am Anfang steht das Fernweh

Sie sparen 47%

Verlagspreis:
14,99€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Vierzig Jahre Abenteuer

Gebunden
National Geographic Buchverlag, 2017, 184 Seiten, Format: 4 cm, ISBN-10: 3866905491, ISBN-13: 9783866905498, Bestell-Nr: 86690549M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Neu
14,99€
Sehr gut
7,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

"Unterwegs sein ist mein Leben", sagt Carmen Rohrbach. Das Fernweh trieb sie viele Jahrzehnte durch die Welt. In diesem Bildband zieht die Reiseautorin Bilanz über 40 Jahre Abenteuer und erzählt persönliche Geschichten aus ihrem Leben, einer einzigen großen Reise: von Ost nach West, von Patagonien, dem Jemen und der Mongolei. Zu Fuß, mit Dromedar, Pferd oder Esel unterwegs - sie hat (fast) alles probiert und den Traum von der Ferne nie verloren.

Autorenbeschreibung

Rohrbach, Carmen Die promovierte Biologin Carmen Rohrbach ist eine der bekanntesten Reiseschriftstellerinnen der Gegenwart. Geboren und aufgewachsen in Bischofswerda, wurde sie nach einem gescheiterten Fluchtversuch und zweijähriger Haft aus der damaligen DDR ausgewiesen und arbeitete im Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie bei München. Inzwischen hat sie im Zuge ihrer Expeditionen teils allein, teils mit (tierischer) Begleitung fast die ganzen Welt bereist. Hauptantrieb ist für sie die Neugier und die Bereitschaft, Probleme und Hindernisse als Herausforderungen anzusehen.