3x3 Lawinen

3x3 Lawinen

zum Preis von:
22,90€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Risikomanagement im Wintersport

Kartoniert/Broschiert
Tappeiner, 2014, 231 Seiten, Format: 16,9x24x1,4 cm, ISBN-10: 8870737756, ISBN-13: 9788870737752, Bestell-Nr: 87073775SA
Verfügbare Zustände:
Neu
22,90€
Sehr gut
9,99€

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Golf
9,95€ 5,99€

Produktbeschreibung

Nachdem das Buch längere Zeit vergriffen war, gibt es nun wieder eine überarbeitete Auflage des Klassikers 3x3 Lawinen vom international anerkannten Autor Werner Munter. 3x3 Lawinen , das erste Lawinenlehrbuch, aus der Optik eines Profi-Bergführers, erregte 1997 in der Fachwelt großes Aufsehen. Es revolutionierte die klassische Lawinenkunde und führte zu einem Paradigmenwechsel. Zum ersten Mal stand nicht mehr die Rettung von Lawinenverschütteten im Zentrum, sondern die Prävention, die Frage to go or not to go?
In der praktischen Lawinenkunde geht es vor allem darum, in kritischen Situationen JA/NEIN-Entscheide zu fällen, oft in Minutenschnelle, von denen Menschenleben abhängen. Der Autor ersetzte die aufwändigen und ungenauen Analysen der Schneedeckenprofile kurzerhand durch einfache Unfallmuster: bei welcher Kombination aus Gefahrenstufe / Hangneigung / Hangexposition / Spuren im Hang / Gruppengröße und Abstände (die 5 Schlüsselvariablen) werden die meisten Schneebretter ausgelöst?

Autorenbeschreibung

Munter, Werner
Geboren 1941 in Lohnstorf / CH. Seit 1971 Bergführer und Ausbilder. Er lebt jetzt in Vernamiège bei Sion im Wallis. Als Sicherheitsexperte war er u.a. Mitglied der UIAA-Sicherheitskommission. Er ist Erfinder der dynamischen Halbmastwurf-Seilsicherung und Verfasser eines Berner Alpen-Führers. Werner Munter wurde weltweit bekannt durch seine revolutionäre Neue Lawinenkunde, die zu einem Paradigmenwechsel führte. 1995 wurde er für seine Verdienste zum Ehrenmitglied des Schweizer Bergführerverbandes ernannt. 1996 wurde er ans renommierte Institut für Schnee-und Lawinenforschung in Davos berufen, für das er bis zur Pensionierung 2006 arbeitete. 1997 erhielt er den Eybl-Sicherheitspreis und im selben Jahr ernannte ihn der Akademische Alpenclub Bern zu seinem Ehrenmitglied. 2007 wurde er »als Begründer der modernen Lawinenkunde im Dienste aller Alpinisten« zum Ehrenmitglied des Schweizer Alpenclubs erkoren. Seine nivologischen Forschungen führten zu grund legend neuen Erkenntnissen über den Aufbau der Schneedecke, z.B. erstes »patchwork«-Modell, Entdeckung der Normalverteilung der Stabilitätswerte in der Schneedecke, erstes und bis jetzt einziges numerisches Modell zur quantitativen Definition der Gefahrenstufen (MISTA), um nur die wichtigsten zu nennen.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb