100 x Frankfurt

100 x Frankfurt

Sie sparen 50%

Verlagspreis:
20,00€
bei uns nur:
9,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Geschichten aus (mehr als) 1.000 Jahren. Objekte aus der Sammlung des Historischen Museums Frankfurt

Neu: 14.9., nur noch 2x vorrätig
Gebunden
Societäts-Verlag, 2017, 400 Seiten, Format: 16x24x2,8 cm, ISBN-10: 3955422623, ISBN-13: 9783955422622, Bestell-Nr: 95542262M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Bushido
14,20€ 4,95€
Edda
12,27€ 4,95€
Rom
19,99€ 8,99€
Paris
16,99€ 6,99€
Irrtum!
19,99€ 6,99€

Produktbeschreibung

Was macht eine Stadt aus? Wie kann sie neu erzählt werden? "100 x Frankfurt" wirft einen ganz anderen Blick auf die Stadtgesellschaft: Objekte aus der Sammlung des Historischen Museums Frankfurt werden mit Geschichten verknüpft, die vielschichtig von der jeweiligen Epoche erzählen. Die 100 Objekte stehen für Ereignisse und markante Personen aus einer Zeitspanne von über 1.000 Jahren und formen das kollektive Stadtgedächtnis mit.

Ob Regenschirm, Deckelpokal oder Schreibmaschine - diese Dinge haben Epochen der Stadtgeschichte geprägt: Der Regenschirm einer Bürgerin spielte in einem Gerichtsprozess im Jahr 1848 eine Rolle, der Pokal war ein Geschenk von Glaubensflüchtlingen aus dem 16. Jahrhundert an die Stadt, die hier Asyl fanden. Die Schreibmaschine stammt von einer der größten Fabriken, die im frühen 20. Jahrhundert deutschlandweit agierten.

Zu sehen sind die Exponate in der gleichnamigen Galerie im Historischen Museum Frankfurt als Teil der neuen stadtgeschichtlichen Ausstellung "Frankfurt einst?". Im Buch werden die Objektgeschichten erweitert und um Abbildungen ergänzt.

Autorenbeschreibung

Gerchow, Jan
Jan Gerchow, Historiker und Kurator, ist seit 2005 Direktor des Historischen Museums Frankfurt.

Gorgus, Nina
Nina Gorgus, Kulturwissenschaftlerin, ist seit 2010 Kuratorin am Historischen Museum Frankfurt.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb