"Wir sind Bayer"

"Wir sind Bayer"

Sie sparen 56%

Verlagspreis:
49,90€
bei uns nur:
21,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei

Eine Mentalitätsgeschichte der deutschen Industriegesellschaft am Beispiel des rheinischen Dormagen (1917-1997). Diss.

Gebunden
Klartext-Verlagsges., Düsseldorfer Schriften zur Neueren Landesgeschichte und zur Geschichte Nordrhein-Westfalens Bd.78, 2007, 654 Seiten, Format: 24,6 cm, ISBN-10: 3898617629, ISBN-13: 9783898617628, Bestell-Nr: 89861762M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Der Mythos der "Familie Bayer" findet im deutschen Wirtschaftsraum nur wenige Entsprechungen. Was kennzeichnet die betriebliche Sozialpolitik sowie Fest- und Freizeitmaßnahmen des Dormagener Bayer-Werks im historischen Wandel? In welche Sinnwelten will das Unternehmen sozialisieren? Welche Codierung erfährt der Mythos der "Familie Bayer"? Wer sind seine Kommunikatoren, welche Strahlkraft kann er diesseits und jenseits des Werkzauns entfalten? Welche Machtsphären und Handlungsspielräume bestehen dadurch? Inwieweit kann der Gedanke der Schicksalsgemeinschaft tatsächlich Einfluss ausüben? Welche Tiefendimension vermochte er inner- und außerhalb des Fabrikgeländes zu entwickeln und welche Machtstrukturen resultierten daraus? Die Wechselwirkungen zwischen einem Betrieb und seinem Standort fallen besonders prägnant aus, wenn ein klein- bis mittelstädtisches Milieu durch eine industrielle Monostruktur eines Großunternehmens geprägt ist. Das Buch erschließt die Bewusstseinsstrukturen in einer Industriegemeinde und damit elementare Prägungen der modernen Gesellschaft.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb