Wiederkehr des Atheismus

Wiederkehr des Atheismus

Sie sparen 48%

Verlagspreis:
11,50€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Fluch oder Segen für die Theologie?

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Herder, Freiburg, Theologie kontrovers, 2008, 160 Seiten, Format: 20 cm, ISBN-10: 345129821X, ISBN-13: 9783451298219, Bestell-Nr: 45129821M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Die vermeintliche Rückkehr des Religiösen hatte fast vergessen lassen, dass es ihn gibt: den Atheismus oder vorsichtiger, den religiösen Agnostizismus. Plötzlich aber ist er auf dem Buchmarkt und in den Feuilletons wieder gegenwärtig. Die Beiträge des Bandes spüren nicht nur seinen Motiven und seiner Überzeugungskraft nach, sondern sie loten auch aus, ob die Theologie an diesen Atheismen etwas zu lernen hat.Mit Beiträgen von:Volker Gerhardt, Klaus Müller, Thomas Schärtl, Heribert Schnädelbach, Magnus Striet, Jan-Heiner Tück u.a.

Autorenbeschreibung

Magnus STRIET, Dr. theol., geb. 1964, wurde 1998 promoviert und 2001 an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Münster habilitiert. 1994 - 2001 Assistent im Fach Dogmatik. Derzeit vertritt er den Lehrstuhl für Dogmatik in Tübingen.