Weltkrieg mit Worten

Weltkrieg mit Worten

zum Preis von:
59,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Kriegsprosa im Dritten Reich 1933 bis 1940

Kartoniert/Broschiert
Springer, Berlin, 2016, 348 Seiten, Format: 14,9x21,1x2,1 cm, ISBN-10: 3658164840, ISBN-13: 9783658164843, Bestell-Nr: 65816484A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Goethe
24,95€ 4,99€
Album
34,90€ 15,99€

Produktbeschreibung

Gerrit Lungershausen untersucht Kriegsromane, -novellen und -erzählungen zur Zeit des \'Dritten Reichs\'. Der Autor erschließt ein umfangreiches Korpus von 188 Kriegsprosatexten zwischen 1933 und 1940, die bislang wenig Beachtung in der Forschung fanden, was angesichts ihrer weiten Verbreitung erstaunlich ist. Ein Ergebnis dieser Studie ist die Tatsache, dass das Ausmaß der Kriegsliteratur bislang nicht voll erfasst worden ist. Im Zentrum stehen Romane damaliger Bestsellerautoren wie Paul Coelestin Ettighoffer, Otto Paust und Werner Beumelburg. Diese formten nach 1933 den Typus des populären \'Kriegsbuches\' und machten den Ersten Weltkrieg zum literarischen Paradesujet sondergleichen, zum Teil unter Rückgriff auf einen bildungsbürgerlichen Literaturkanon und unter Einbezug moderner Verfahren.

Inhaltsverzeichnis:

Inszenierung von Autorschaft.-Kriegsprosa und ihre Leser.-Literatur zwischen Fakt und Fiktion.-Erzählerische Verfahren.-Soldatische Sozialisation in Front- und Heimkehrerprosa.

Autorenbeschreibung

Gerrit Lungershausen (geb. Lembke) ist Dozent an der TU Hamburg-Harburg und Fachbereichsleiter an der vhs Main-Taunus-Kreis. Seine Forschungsschwerpunkte sind u.a. Comicforschung sowie die Werke von Walter Moers.