ALLES PORTOFREI: Lagerräumung wegen Inventur bis zum 27.01.2020. Alle Infos hier.

Virolution

Virolution

Sie sparen 80%

Verlagspreis:
24,95€
bei uns nur:
4,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei

Die Macht der Viren in der Evolution

Gebunden
Springer Spektrum, Spektrum Sachbuch, 364 Seiten, Format: 20 cm, ISBN-10: 3827425417, ISBN-13: 9783827425416, Bestell-Nr: 82742541
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:


Produktbeschreibung

Infotext:

Eine provozierende neue Theorie zur Evolution - Viren als Motoren der "genetischen Kreativität"

Dieses Buch wird Diskussionen auslösen - ähnlich wie Richard Dawkins\' These vom egoistischen Gen vor über 30 Jahren. Wie diese signalisiert es eine bedeutende Wende in unserem Verständnis von den Mechanismen der Evolution. Virale Gensequenzen finden sich in Hülle und Fülle auch im Erbgut des Menschen, wie das Humangenomprojekt gezeigt hat. Und sie sind dort nicht einfach Überbleibsel früherer Auseinandersetzungen, sondern erfüllen Funktionen, die wir gerade erst zu verstehen beginnen und die ganz offenbar von physiologisch-medizinischer Relevanz sind. Pflanzen und Tiere - und damit auch der Mensch - haben eine lange Co-Evolution mit Viren durchlaufen. Diese sind also beileibe nicht bloß schädliche Krankheitserreger: Vielmehr können sie auch mit ihrem Wirt zusammenarbeiten und ihm helfen, zu überleben. Diese virale Symbiose ist eine weitaus wichtigere Komponente der Evolutionsbiologie als bisher gedacht. Im stetigen kreativen Prozess der Evolution, in dem Gene und Genome immer wieder variiert und kombiniert werden, spielen die unscheinbaren Viren offenbar eine bedeutsame Rolle.

Frank Ryan stellt diese neue Sichtweise hier erstmals in einer geschlossenen Darstellung einem breiteren Publikum vor. Sein tief recherchiertes und verständlich geschriebenes Buch ist ein faszinierender Brückenschlag zwischen Virologie, Evolutionsbiologie, Symbioseforschung, Humanbiologie und Medizin.

"Dieses Buch spiegelt das aktuelle Umdenken über Natur und Ursprung von Viren wider ... Die wichtigste Botschaft dieses Buches ist, dass Viren eine bedeutende Rolle in der Evolution der Lebensformen gespielt haben ... Das Buch zeigt auch, dass evolutionäre Prozesse, die durch Virusinfektionen induziert wurden, die genetische Grundlage bestimmter Krankheiten beim Menschen erklären könnten ... Wird ohne Zweifel Anlass zu heftigen Diskussionen geben." Marc Van Regenmortel, emeritierter Direktor des CNRS an der Universität Straßburg und langjähriger Präsident des International Committee on Taxonomy of Viruses (ICTV), in einer Rezension auf amazon.co.uk

Virolution: die ungeahnte Rolle der Viren in der Evolution - eine Revolution des biomedizinischen Denkens

Darwins Evolutionstheorie ist eine der tragenden Säulen im Gedankengebäude der Biowissenschaften. Charles Darwin erkannte die treibende Rolle der natürlichen Selektion für die Evolution des Lebens auf der Erde und deren Abhängigkeit von einer ständigen Variation der Lebewesen - doch wie diese Variation zustande kommt, vermochte er nicht zu sagen. In den 150 Jahren seit der Veröffentlichung des Ursprungs der Arten sind drei Quellen der Variation identifiziert worden: Mutation, Hybridisierung und epigenetische Prozesse. Die vollständige Entzifferung des menschlichen Genoms im Jahr 2001 brachte dann mehrere Überraschungen: Zum einen war die Anzahl der Gene unerwartet gering, zum anderen entdeckte man in den DNA-Sequenzen zahlreiche große Fragmente viraler Herkunft. Die Analyse dieser Virussequenzen und ihrer Verbreitung offenbarte eine revolutionäre neue Sichtweise: Viren stellen eine vierte und lebensnotwendige Quelle genetischer Variation dar und sind für die Evolution aller Lebensformen von entscheidender Bedeutung.

Virolution ist das Ergebnis von Frank Ryans jahrelanger Forschung an den Grenzlinien dieser neuen Wissenschaft - die man heute als "virale Symbiose" bezeichnet - und berichtet von den wissenschaftlichen Umwälzungen, die sie in den letzten Jahren mit sich brachte. In dem Maße, wie Wissenschaftler der Rolle der Viren in immer mehr biologischen Prozessen auf die Spur kommen, erweist sich deren ungeheure Bedeutung für die Entwicklung des Lebens insgesamt. Und mit diesem Verständnis wiederum wächst die Hoffnung, im Kampf gegen eine Vielzahl von Krankheiten die Rolle der Viren gezielt manipulieren zu könn

Inhaltsverzeichnis:

Danksagung.- Einleitung: Frischer Wind.- 1 Ein Rätsel aus der Welt der Seuchen.- 2 Darwinismus in der Krise.- 3 Das genetische Netz des Lebens.- 4 Die Aids-Dimension.- 5 Das Paradoxon des Humangenoms.- 6 Viren als Geburtshelfer des Menschen.- 7 Machen endogene Retroviren uns krank?- 8 Autoimmunkrankheiten.- 9 Krebs.- 10 Der größere Zusammenhang.- 11 Artübergreifender Sex.- 12 Sind wir polyploid?- 13 Der Genius, der die Gene steuert.- 14 Die kommende Offenbarung.- 15 Am Ende der Reise.- Glossar.- Literatur und Anmerkungen.-
Index