Unter der Sonne Nordafrikas

Unter der Sonne Nordafrikas

Sie sparen 38%

Verlagspreis:
7,99€
bei uns nur:
4,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Legionär in Algerien

Restposten, nur noch 8x vorrätig
Gebunden
Motorbuch Verlag, 2012, 126 Seiten, Format: 24,5 cm, ISBN-10: 3613034859, ISBN-13: 9783613034853, Bestell-Nr: 61303485M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Kurztext:

In diesem Buch erzählt Volker Lordick, was wirklich während des Krieges geschah.

Infotext:

Seit 1946 stand die Fremdenlegion in Indochina im Brennpunkt des Geschehens, ab Mitte der 50er Jahre dann in Nordafrika: Der Algerienkrieg band alle Kräfte Frankreichs, und mittendrin war der Deutsche Volker Lordick. Als kaum Achtzehnjähriger war er von zu Hause ausgerissen und der Fremdenlegion beigetreten. Dort kämpfte er zwischen 1959 und 1962 als Legionär für die letztlich verlorene Sache und erlebte dabei als Soldat den Untergang des französischen Nordafrika hautnah mit. In diesem mit vielen persönlichen Bildern illustrierten Buch erzählt Lordick, was wirklich während des Krieges geschah. Authentisch, spannend und schonungslos berichtet er über seine Einsätze und Erlebnisse in der Fremdenlegion zur Zeit des Algerienkrieges und danach. Dabei wird aber auch eines klar: die tiefe Verbundenheit, die der Autor bis zum heutigen Tage zu diesem nordafrikanischen Land empfindet, in dem er die prägendsten Jahre seines Lebens verbringen durfte.

Autorenporträt:

Lordick, Volker Volker Lordick, geboren im Dezember 1940 in Bottrop, war während des Algerienkrieges als Legionär in Nordafrika. Als 18-jähriger ging er vom Gymnasium zur Fremdenlegion, die er nach fünf Jahren als Unteroffizier verließ. Das Ende Algeriens als Teil Frankreichs und Heimat der Légion Étrangère trug zu seiner Entscheidung bei, die Karriere in dieser Eliteeinheit voller Tradition und Mythos zu beenden. Nach gut zwei Jahrzehnten im Handel mit edlen Steinen wandte er sich in der Mitte des Lebens seiner alten Passion, der Arbeit mit Pferden, und dem Landleben zu. Er reitet auch heute noch junge Pferde an - ein wenig Herausforderung muss eben immer noch sein. Weit entfernt davon, seine Erlebnisse von damals zu glorifizieren, singt Volker Lordick in seinem Buch doch in leisen Tönen das Hohe Lied dieser Truppe, in welcher Deutsche damals den größten Teil der Legionäre stellten.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb