Und morgen regieren wir uns selbst

Und morgen regieren wir uns selbst

Sie sparen 94%

Verlagspreis:
18,00€
bei uns nur:
0,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Eine Streitschrift

Kartoniert/Broschiert
Westend, 2018, 256 Seiten, Format: 13,7x21,6x2 cm, ISBN-10: 3864891604, ISBN-13: 9783864891601, Bestell-Nr: 86489160M
Verfügbare Zustände:
Neu
18,00€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Die Sozialdemokratie meldet sich zurück

Klappentext:

Die Sozialdemokratie meldet sich zurück
Sie war die Hoffnungsträgerin der Sozialdemokratie und bescherte Roland Koch und seiner Hessen-CDU 2008 mit ihrem progressiven Programm eine schwere Wahlniederlage. Doch die Regierungsübernahme in Hessen scheiterte. Jetzt meldet sich Andrea Ypsilanti mit einem Plädoyer für eine zukunftsweisende linke Politik. Sie analysiert die Krise der europäischen Sozialdemokratie und demokratischen Linken, fordert die Demokratisierung der inneren Strukturen und entwickelt Ideen, wie die gesellschaftliche Linke zusammenfinden kann, um der neoliberalen Politik einen ernsthaften sozial-ökologischen Umbau entgegenzusetzen.

Rezension:

"Eine Analyse der Krise der europäischen Sozialdemokratie und demokratischen Linken, Vorschläge für deren Überwindung und politische Alternativen." Süddeutsche Zeitung online

"Andrea Ypsilanti schreibt ein neues Drehbuch für die gebeutelte Sozialdemokratie." Der Freitag

"In ihrem neuen Buch macht die frühere hessische SPD-Chefin Andrea Ypsilanti Vorschläge für eine Erneuerung der Sozialdemokratie." n-tv.de

"Sie will einen Erneuerungsprozess für die SPD - und zwar radikal, auf allen Ebenen." hr1

"Mit ihrem Buch hat sich Ypsilanti zum Ziel gesetzt, die angebliche "Alternativlosigkeit" in der heutigen Politik in Frage zu stellen." Focus online

"Andrea Ypsilanti kritisiert die europäische Sozialdemokratie und plädiert für eine "radikale Reformpolitik und eine grundlegende Transformation." Frankfurter Rundschau

Autorenbeschreibung

Ypsilanti, Andrea
Andrea Ypsilanti, Studium der Soziologie, arbeitete von 1994 bis 1999 als Referatsleiterin in der Hessischen Staatskanzlei. 2003 wurde sie Landesvorsitzende der Hessen-SPD und im Dezember 2006 Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am 27. Januar 2008. 2010 war Andrea Ypsilanti Mitbegründerin des Instituts Solidarische Moderne. Mit ihrer Arbeit als Vorstandssprecherin möchte sie dazu beitragen, einen Raum für neue Diskussionen über mutige und übergreifende Politikkonzepte jenseits von etablierten Parteistrukturen zu schaffen.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb