Theokratie und theokratischer Diskurs

Theokratie und theokratischer Diskurs

zum Preis von:
114,00€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Die Rede von der Gottesherrschaft und ihre politisch-sozialen Auswirkungen im interkulturellen Vergleich

Gebunden
Mohr Siebeck, Colloquia historica et theologica, 2013, 532 Seiten, Format: 16x24,6x3,7 cm, ISBN-10: 3161519876, ISBN-13: 9783161519871, Bestell-Nr: 16151987A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Haggai
65,00€ 21,99€

Produktbeschreibung

Die Autoren der Beiträge dieses Bandes untersuchen das Verhältnis von Religion und Politik kultur- und epochenübergreifend anhand eines Extremfalls: der Theokratie, das heißt der Idee einer Gottesherrschaft auf Erden. Diese Idee gehört zur Tradition der drei großen monotheistischen Religionen. In den einzelnen Beiträgen, die sich auf historische Konstellationen vom pharaonischen Ägypten und biblischen Israel bis in die Gegenwart beziehen, wird danach gefragt, unter welchen Bedingungen das theokratische Argument auf fruchtbaren Boden fällt, welche Akteure oder Statusgruppen sich des theokratischen Arguments bedienen, und welche politischen und gesellschaftlichen Folgewirkungen damit jeweils verknüpft sind. Mit Beiträgen von: Jan Assmann, Martin Leuenberger, Rainer Albertz, Egon Flaig, Kai Trampedach, Matthias Konradt, Ronen Reichman, Ulrich Gotter, Guy Stroumsa, Lutz Greisiger, Sebastian Scholz, Steffen Patzold, Tilmann Nagel, Susanne Enderwitz, Thomas Kaufmann, Volker Reinhardt, Christopf Strohm, Andreas Pe ar, Ronald G. Asch, Hans-Dieter Metzger, Gudrun Krämer

Autorenbeschreibung

Andreas Pecar, geboren 1972, ist Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Rostock.

Dr. Kai Trampedach, geboren 1962, ist Hochschuldozent an der Universität Rostock.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb