Testcard: Blühende Nischen; Nr.19

Testcard: Blühende Nischen; Nr.19

Sie sparen 47%

Verlagspreis:
15,00€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
Ventil, 312 Seiten, Format: 23 cm, ISBN-10: 3931555186, ISBN-13: 9783931555184, Bestell-Nr: 93155518M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Kino!
12,00€ 6,99€
SPIELART
12,90€ 5,99€
Clara
24,90€ 5,99€

Produktbeschreibung

Der langsame Abschied vom Mainstream und die Neuentdeckung der Ränder Mit Blick auf Verkaufszahlen, Anzeigenkunden und Einschaltquoten berichten die traditionellen Medien fast nur noch über den kulturellen Mainstream. Nahezu alle innovative, spannende Musik wird nicht mehr in den Musikzeitschriften und schon gar nicht in Funk und Fernsehen behandelt, sondern ist in die Weiten des Internets verbannt worden. "testcard" 19 zeigt, wie es trotz der Krise des Tonträgermarktes und der medialen Umbrüche, die wir seit einigen Jahren erleben, in den Nischen nur so wuchert: Selten war die Anzahl an interessanten, nichtkommerziellen Künstlern so groß wie heute. Weil diese Musik jedoch in den herkömmlichen Medien nicht mehr vorkommt, verschaffen sich die Musiker auf andere Weise Gehör, nutzen kommerzielle Plattformen wie mySpace und YouTube und setzen zugleich auch auf alte DIYStrukturen. "testcard" stellt einige der neuen Netzwerke und Subszenen vor und gibt einen Einblick in die kulturelleVielfalt jenseits von Indiestream wie Franz Ferdinand und Bloc Party. Thematisiert wird allerdings auch, wie es zu dem medialen Umbruch kommen konnte. Welche Chancen und welche Nachteile gehen damit einher? Bringt die Ausdifferenzierung der Nischen mit sich, dass immer mehr Künstler immer weniger verdienen? Ist das Internet der ideale Ort für unkommerzielle Musik oder besteht die Gefahr, dass sie dort versandet? "testcard" stellte Fragen nach der Ökonomie und Wahrnehmung von Nischen und bietet jede Menge Tipps auf die Frage: Wo spielt die (hörenswerte) Musik? Ergänzt wird die Ausgabe durch Artikel über andere interessante Nischen, vom Internetradio bis zu unabhängigen DVD-Firmen.

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Inhalt:
- Die kanadische Independent-Szene
- Sunburned Hand Of The Man und experimenteller Folk
- Prog-Rock heute
- Dubstep
- Independent-Comics in Israel und Südafrika
- Nischen auf dem DVD-Markt
- Kassetten-Labels: Der Kult um einen nostalgischen Tonträger
- Nische Internetradio
- Labelportraits: Honest Jones, Voodoo Rhythm, Die Schachtel etc.
- "Guerilla Gardening": Wildes Pflanzen als Protest
- Independent-Labels in Ostdeutschland u. v. m.