Terrorismusforschung in Deutschland

Terrorismusforschung in Deutschland

zum Preis von:
44,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
VS Verlag für Sozialwissenschaften, Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik, Sonderhefte H.1/2011, 2011, 300 Seiten, Format: 15,5x23,5x1,7 cm, ISBN-10: 353117729X, ISBN-13: 9783531177298, Bestell-Nr: 53117729A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

The EU
18,10€ 0,99€

Produktbeschreibung

Die Terrorismusforschung gewinnt als eigenes Forschungsfeld der Politikwissenschaft zunehmend an Bedeutung. Nach dem 11. September 2001 wurden insbesondere im angelsächsischen Teil der Welt unzählige Bücher über das Thema verfasst, Konferenzen organisiert und neben Forschungsprojekten auch eine ganze Reihe von Fachzeitschriften ins Leben gerufen. Auch im deutschsprachigen Raum existiert eine zunehmende Anzahl von Beiträgen zum Thema "Terrorismus", die sowohl traditionell positivistische als auch kritische, konstruktivistische und interdisziplinäre Ansätze verfolgen. Das Sonderheft "Terrorismusforschung in Deutschland" der Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik (ZfAS) liefert in Form einer Bestandsaufnahme einen Überblick über diese unterschiedlichen Forschungsströmungen und beinhaltet nicht nur politikwissenschaftlichen Beiträgen, sondern auch Forschungsvorhaben anderer benachbarter Disziplinen wie zum Beispiel der Geschichtswissenschaft und Philosophie.

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Inhalt:
Einleitung - I. Perspektiven der Terrorismusforschung - Teil II. Terrorismus - Teil III. Terrorismusbekämpfung

Autorenbeschreibung

Dr. Alexander Spencer ist Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Global Governance and Public Policy, Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München.
Dipl. Soz.-Wiss. Alexander Kocks ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Global Governance and Public Policy, Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München.
Kai Harbrich M.A. ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Center for Global Politics, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin.