Tee! Tee! Tee!

Tee! Tee! Tee!

Sie sparen 65%

Verlagspreis:
16,90€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
nicht lieferbar

Bubbles, Cocktails, Accessoires - ein altes Getränk erfindet sich neu

Gebunden
Metro, 2012, 127 Seiten, Format: 18,5 cm, ISBN-10: 399300096X, ISBN-13: 9783993000967, Bestell-Nr: 99300096

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben

Salate
8,99€ 3,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Alles außer klassisch Teegenuss heute.

Infotext:

It's teatime!", heißt es immer öfter auch bei uns doch was hat der Boom rund um das Heißgetränk noch mit dem klassischen Teetrinken zu tun? Anna Burghardt verfolgt den neuen Tee-Trend mit all seinen Moden und Reizen und gibt wertvolle Tipps, wie man es am schnellsten zum Tee-Nerd bringen kann. Vom Afternoon-Tea über die Bubble-Teas bis hin zu Tanztee und Teeblog. Ein amüsantes Lesebuch mit ironischen Illustrationen und Anleitungen zu Tee-Cocktails, Kochen mit Tee usw.

Autorenporträt:

Anna Burghardt, M. A. Pädagogin für Pflege- und Gesundheitsberufe. Anna Burghardt, geb. 1956 in Waldenburg/Polen, ist Kursleiterin an der ältesten Altenpflegeschule Hessens, in Darmstadt. Ihre Schwerpunkte bilden der handlungsorientierte und der auf den Erwerb der Handlungsfähigkeit ausgerichtete Unterricht sowie die Gestaltung der Blockplanung auf den Grundlagen des kompetenzorientierten Schulcurriculums. In 2009 erlangte sie den Studienabschluss Master of Arts Pädagogin für Pflege- und Gesundheitsberufe im Bereich der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel. Ihre Masterarbeit "Messung der Handlungsfähigkeit in beruflichen Situationen" und die darin durchgeführte deskriptive Untersuchung liefern konkrete, konzeptionell begründete Vorschläge zur kompetenzorientierten Beurteilung in der Altenpflegeausbildung. Zur Beurteilung der Handlungskompetenz in der Berufsbildung entwickelte sie ein Kompetenzraster aus der Sicht der Berufs- und Wirtschaftspädagogik und des Europäischen Kompetenzrahmens. Ein besonderes Interesse an der Messung der Kompetenzen in beruflichen Situationen entstand während der Begleitung des Projektes "Begleitender Besuch" an der Altenpflegeschule in Darmstadt, im Rahmen des Studiums der Pflege- und Gesundheitswissenschaften, an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt. In ihrer Diplomarbeit im Jahr 2005 untersuchte sie Formen und Möglichkeiten der Lernortkooperation beim "Begleitenden Besuch" und befasste sich mit der Beurteilung der Handlungsfähigkeit in beruflichen Situationen. Von 2005-2009 war sie als Diplom-Pflegewirtin (FH), Dozentin und Prüferin an Berufsschulen für Gesundheit, Gutachterin am Sozialgericht, gesetzliche Betreuerin und Referentin am DemenzForum tätig. Nach einer abgeschlossenen Weiterbildung zur "Leitung des Pflegedienstes" an der Akademie DAA DAG bei IWK in Darmstadt im Jahr 1995 leitete sie als Pflegedienstleiterin ambulante und stationäre Altenpflegeeinrichtungen von 1995-2002. Mit Erfolg setzte sie die von ihr erstellten Innovationskonzepte zur Gründung einer Tagespflege und Prozessoptimierung der Arbeitsabläufe als Projektarbeit um. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Erstausbildung in 1977 in Waldenburg war sie von 1977-1992 als Diplom-Krankenschwester und Hygienefachkraft in verschiedenen Krankenhausbereichen tätig.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb