Suizidgefährdung und Suizidprävention bei älteren Menschen

Suizidgefährdung und Suizidprävention bei älteren Menschen

zum Preis von:
39,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Eine Publikation der Arbeitsgruppe "Alte Menschen" im Nationalen Suizidpräventionsprogramm für Deutschland

Kartoniert/Broschiert
Springer, Berlin, 2014, 185 Seiten, Format: 15,6x23,5x1,1 cm, ISBN-10: 3662440113, ISBN-13: 9783662440117, Bestell-Nr: 66244011A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:


Produktbeschreibung

Das Alter bietet Chancen und Entwicklungspotenziale, wie zum Beispiel die "späte Freiheit", die Perspektiven eröffnet und ein erfülltes Leben ermöglicht. Die Schattenseiten des Alters aber sind Einschränkungen und Verluste im körperlichen und psychosozialen Bereich. Altwerden ist oft belastend und schwer zu ertragen.

Die heute 70-Jährigen sind im Durchschnitt geistig und körperlich zwar so fit wie die 60- bis 65- Jährigen vor 30 Jahren. Tatsache ist aber auch, dass Krankheitsanfälligkeit und -häufigkeit nach dem Überschreiten des 80. Lebensjahres zunehmen. Behinderungen in der Alltagsbewältigung erschweren das bisher gewohnte Leben. Hilfe- und Pflegebedürftigkeit werden wahrscheinlicher. Wenn geistige Fähigkeiten nachlassen, soziale Beziehungsnetze brüchiger werden und deutliche Verluste zu verkraften sind, kann für manche ältere Menschen das Dasein so zur Last werden, dass sie nicht mehr leben wollen.

In diesem Buch werden die aktuellen Forschungsergebnisse und klinischen Erfahrungen rund um das Thema der Suizidgefährdung und -prävention im Alter ausführlich dargestellt und analysiert. Das Buch richtet sich an Pflegende, Therapeuten, Sozialpädagogen, Psychiater, Psychotherapeuten, andere Professionelle und an Ehrenamtliche, die mit älteren Menschen arbeiten. Alle wichtigen Aspekte, von "Zahlen und Fakten", bis zum "Erkennen, Vorbeugen und Behandeln" werden angesprochen und von einem renommierten Herausgeber- und Autorenteam in ihrem Gesamtkontext diskutiert.

Inhaltsverzeichnis:

I Hintergründe, Basisdaten und Grundlagen: 1 Alterssuizidalität: Die gerontologische Perspektive .- 2 Epidemiologie.- 3 Einflussfaktoren.- 4 Erklärungsansätze.- II Erkennen, Vorbeugen, Krisenhilfe und Behandeln: 5 Diagnostik der Suizidalität im Alter.- 6 Suizidprävention .- 7 Krisenintervention und Gesprächsführung.- 8 Psychiatrische Behandlung und Psychotherapie.- 9 Hilfen für Hinterbliebene.- 10 Ältere Menschen in stationären Einrichtungen.- 11 Team-Koordination in stationären Einrichtungen .- III Religiöse, ethische, rechtliche, gesellschaftspolitische Aspekte: 12 Ethische Aspekte der Suizidprävention .- 13 Juristische Aspekte .- 14 Religiosität und Spiritualität als Einflussfaktor .- 15 Gesellschaftspolitische Aspekte.

Rezension:

"... informiert sorgfältig und umfassend über ein Nischenthema - den Suizid im Alter. Mediziner aus den Bereichen Geriatrie und Psychiatrie liefern einen tiefen Einblick in die Thematik und erläutern , welche Personengruppen betroffen sein könnten. ... Fallbeispiele stellen den Praxisbezug her. ... Eine empfehlenswerte Publikation für alle Fachkräfte der Geriatrie. Sie hilft, Suizidgefährdung bei älteren Menschen zu erkennen und eine Krisenintervention einzuleiten oder im Voraus präventive Maßnahmen zu ergreifen." (Bärbel Mayer, in: ergopraxis, Jg. 8, Heft 11-12, November-Dezember 2015)

Autorenbeschreibung

Priv.-Doz. Dr. Reinhard Lindner, Gerontopsychosomatik und Alterspsychotherapie, Albertinen-Krankenhaus/Albertinen-Haus gemeinnützige GmbH, Hamburg

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb