Spinnen, Weben, Stricken, Nähen

Spinnen, Weben, Stricken, Nähen

Sie sparen 60%

Verlagspreis:
14,95€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Die Thüringer Textilindustrie. Hrsg.: Industrie- und Handelskammer; Thüringer Allgemeine

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Gebunden
Klartext-Verlagsges., Bibliothek der Thüringer Wirtschaft Bd.1, 2015, 88 Seiten, Format: 22x22x0,9 cm, ISBN-10: 3837513009, ISBN-13: 9783837513004, Bestell-Nr: 83751300M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Die Textilindustrie hat eine reiche Tradition in Thüringen: Spinnereien, Webereien, Strickereien, Nähereien, aber auch Färbereien, Bleichereien, Kämmereien, Walkereien. Der Bildband versammelt Fotografien, die aus verschiedenen Regionen Thüringens mit einem deutlichen Schwerpunkt in Apolda stammen, ergänzt durch Geschäftsbriefe, Erzeugnisse und Musterbücher. Die Arbeitswelt der DDR wird in den Bildern von Menschen lebendig, die auch in schweren Zeiten gute Arbeit leisteten, auf die sie stolz sein konnten. Zwei Drittel aller Beschäftigten in der Textilindustrie waren Frauen, aber die Chefs waren durchweg Männer, auch wenn gern das Gegenteil behauptet wird. Der Band präsentiert auch die zeitgenössische Mode, produziert auf der "Maschine der Zukunft", in Mustern und Modellen und Schauen, die schon ein wenig nach italienischem Vorbild liefen, vielleicht nicht ganz so elegant, aber mit einem Schuss Keckheit wie bei der Bademoden-Schau in Sondershausen.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb