Soziale Ungleichheit in Deutschland

Soziale Ungleichheit in Deutschland

zum Preis von:
29,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2005, 512 Seiten, Format: 12,9x20,5x2,9 cm, ISBN-10: 3810030007, ISBN-13: 9783810030009, Bestell-Nr: 81003000A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Neu
29,99€
Neu
49,99€

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Tibet
57,40€ 8,99€

Produktbeschreibung

Dieses Lehrbuch vermittelt einen Überblick über die Strukturen sozialer Ungleichheit in Deutschland. Behandelt werden unter anderem soziale Ungleichheiten der Bildungs- und Arbeitsmarktchancen, der Einkommen und Vermögen, der Macht und des Ansehens, der Wohn- und Arbeitsbedingungen und der Randgruppen. Auf die begrifflichen Grundlagen und die erklärenden Theorien soziologischer Ungleichheitsanalyse, auf die historischen Entwicklungen und die soziokulturellen Aspekte sozialer Ungleichheit wird ausführlich eingegangen.

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Inhalt:
Einleitung - Soziale Ungleichheit und ihre Bedeutung - Grundbegriffe - Die Beschreibung und Ordnung von Phänomenen sozialer Ungleichheit - Der Begriff soziale Ungleichheit - Dimensionen sozialer Ungleichheit: Status, Statuskonsistenz, Statusaufbau - Ursachen und Determinanten sozialer Ungleichheit: Stände, Klassen, Schichten - Lagen, Milieus, Lebensstile - Theorien - Die Ursachen sozialer Ungleichheit - Herkömmliche Theorien - Neuere Theorien sozialer Ungleichheit - Die historische Entwicklung sozialer Ungleichheit - Die vorindustrielle Geselllschaft - Die frühindustrielle Gesellschaft - Die Industrielle Gesellschaft bis 1945 - Ungleiche Lebensbedingungen: Bildung, Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit, Wohlstand, Macht, Prestige u.a.

Autorenbeschreibung

Professor Dr. Dr. h.c. Stefan Hradil lehrt am Institut für Soziologie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.