Rockerkrieg - Warum Hells Angels und Bandidos immer gefährlicher werden

Rockerkrieg - Warum Hells Angels und Bandidos immer gefährlicher werden

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
19,99€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Neu: 21.9., nur noch 1x vorrätig
Gebunden
DVA, Ein SPIEGEL-Buch, 2013, 317 Seiten, Format: 22 cm, ISBN-10: 3421045690, ISBN-13: 9783421045690, Bestell-Nr: 42104569M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Die Gesetzlosen Rocker gegen den Rechtsstaat Hells Angels, Bandidos, Outlaws oder Gremium die Motorradclubs, die sich hinter diesen Namen verbergen, haben in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Die Rocker morden, erpressen, dealen, gehen mit Messern und Schusswaffen aufeinander und auf die Polizei los. Diese tut sich schwer damit, die Banden in Schach zu halten, auch wenn es in den letzten Monaten zu Verhaftungen, Razzien und Vereinsverboten gekommen ist. Doch reichen diese Maßnahmen aus?

 

Rocker sind längst nicht mehr nur die tumben Schläger, die vor Diskotheken stehen und dort den Drogenhandel kontrollieren. Sie mischen in der Lebensmittelbranche mit, machen Immobiliendeals, sie sind Gastronomen, führen Unternehmen und profitieren massiv von der Vermarktung ihres Lifestyle. Kurz: Sie sind inzwischen Teil der organisierten Kriminalität in Deutschland und liefern sich einen Krieg um Macht und Einfluss untereinander und gegen den Staat.

Autorenporträt:

Jörg Diehl, geboren 1977, hat Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft an der Universität Münster studiert. Nachdem er zunächst als freier Mitarbeiter unter anderem bei der Rheinischen Post , der Deutschen Presse-Agentur, dem Westdeutschen Rundfunk, Bild und SPIEGEL gearbeitet hatte, volontierte er beim Norddeutschen Rundfunk und schrieb anschließend als Redakteur erst für SPIEGEL ONLINE, dann für Bild am Sonntag . Seit April 2007 wieder bei SPIEGEL ONLINE. Von Januar 2009 bis Februar 2011 war Diehl stellvertretender Ressortleiter Panorama, seit März 2011 ist er Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb