ALLES PORTOFREI: Lagerräumung wegen Inventur bis zum 27.01.2020. Alle Infos hier.

Richtige Literatur im Falschen?

Richtige Literatur im Falschen?

Sie sparen 48%

Verlagspreis:
21,00€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Schriftsteller, Kapitalismus, Kritik. Schriftstellertagung im Literaturforum im Brecht-Haus, 2015

Restposten, nur noch 5x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Verbrecher Verlag, lfb texte 3, 2016, 317 Seiten, Format: 20,1 cm, ISBN-10: 3957321638, ISBN-13: 9783957321633, Bestell-Nr: 95732163M
Verfügbare Zustände:
Neu
21,00€
Sehr gut
10,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Album
34,90€ 15,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Lässt sich die politische Problemlage unserer Zeit literarisch erfassen? Was ist die Rolle von Literatur im globalen Kapitalismus? Lässt sich ein dauerhafter Arbeitszusammenhang von Autorinnen und Autoren organisieren? Diesen Fragen widmete sich im April 2015 eine Schriftstellertagung unter dem Titel "Richtige Literatur im Falschen?", die im Literaturforum im Brecht-Haus stattfand. In Zentrum stand die Frage nach dem Verhältnis zwischen Literatur, Engagement und kapitalistischer Gesellschaft. Moderiert von Ingar Solty und Enno Stahl diskutierten Ann Cotten, Annett Gröschner, Joachim Helfer, Thomas Meinecke, Norbert Niemann, Monika Rinck, Kathrin Röggla, Stefan Schmitzer, Erasmus Schöfer, Ingo Schulze, Michael Wildenhain und Raul Zelik mit den Theoretikern Jan Loheit, Helmut Peitsch, David Salomon und Thomas Wagner - unter lebhafter Beteiligung des Publikums. Der Band "Richtige Literatur im Falschen" zeichnet die Tagung dokumentarisch nach und präsentiert darüber hinaus aktuelle Statements der Beteiligten.

Autorenbeschreibung

Ingar Solty ist ein deutscher Politikwissenschaftler. Zuletzt erschien von ihm der Band "Die USA unter Obama: Charismatische Herrschaft, soziale Bewegungen und imperiale Politik in der globalen Krise". Enno Stahl ist Literaturwissenschaftler und Schriftsteller. Zuletzt erschien das von ihm herausgegebene "Mathilde Franziska Anneke Lesebuch". Im Verbrecher Verlag erschienen die Romane "2PAC AMARU HECTOR", "Diese Seelen" und "Winkler, Werber" sowie der Essay "Für die Katz und wider die Maus. Pohlands Film nach Grass" und die Aufsatzsammlung "Diskurspogo - Über Literatur und Gesellschaft".