Religion und Gesellschaft

Religion und Gesellschaft

Sie sparen 58%

Verlagspreis:
18,99€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Texte zur Religionssoziologie

Kartoniert/Broschiert
UTB, UTB Uni-Taschenbücher Bd.2510, 2010, 398 Seiten, Format: 18,5 cm, ISBN-10: 3825225100, ISBN-13: 9783825225100, Bestell-Nr: 82522510


Produktbeschreibung

Kurztext:

Seit den 1960er Jahren ist auf dem deutschsprachigen Buchmarkt keine Zusammenstellung grundlegender religionssoziologischer Texte mehr erschienen, obwohl es in der Entwicklung des Faches bedeutende Neuansätze gibt und das Thema "Religion und Gesellschaft" zunehmend an Aktualität gewinnt. Das Buch bietet nun seit langer Zeit wieder eine am aktuellen Diskussionsstand orientierte, schlüssige Auswahl, die von einem renommierten Herausgeber-Duo gekonnt eingeleitet und kommentiert wird.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort 9 Karl Gabriel / Hans-Richard Reuter Einleitung 11 1. Klassische Texte 51 1.1 Gott als symbolischer Ausdruck der Gesellschaft: Émile Durkheims Theorie der sozialintegrativen Funktion von Religion 51 1.2 Vergesellschaftung und Individuation: Das Problem der Religion in Georg Simmels formaler Soziologie 71 1.3 Religion in den Spannungen der Wertsphären: Max Webers Konstruktion des Weltverhältnisses der Erlösungsreligionen 92 1.4 Kirche, Sekte Mystik: Ernst Troeltschs Idealtypen religiöser Vergesellschaftung 114 2. Neoklassische Entwürfe 133 2.1 Privatisierung und Individualisierung: Thomas Luckmanns phänomenologischer Zugang zur heutigen Sozialform der Religion 133 2.2 Erfahrung, Tradition, Reflexion: Peter L. Bergers Optionen des Umgangs mit Religion in der Moderne 149 2.3 Das Beobachten des Unbeobachtbaren: Niklas Luhmanns systemtheoretische Auffassung religiöser Kommunikation 176 2.4 Die Legitimierung des Willkürlichen im Medium symbolischen Kapitals: Pierre Bourdieus praxeologische Sicht der Religion 195 3. Neuere Ansätze 213 3.1 Verkirchlichung des Christentums und das Diffus-Werden der Religion: Franz-Xaver Kaufmanns Analyse der Religionsentwicklung in der Moderne 213 3.2 Die Religion und das subjektivische Schema: Günter Dux' Rekonstruktion der Logik der Religion 233 3.3 Bewährungsdynamik, Bewährungsmythos und Evidenzsicherung durch Vergemeinschaftung: Ulrich Oevermanns strukturalistischer Zugang zur Religiosität 253 3.4 Religionen zwischen Säkularisierung und Entprivatisierung: José Casanovas These vom Wiedererstarken öffentlicher Religionen in der späten Moderne 269 4. Thematische Schwerpunkte 295 4.1 Antistrukturelle Liminalität: Victor Turners prozessuale Ritualanalyse 295 4.2 Die religiöse Dimension der politischen Kultur: Robert N. Bellahs Konzept der Zivilreligion 314 4.3 Neue religiöse Bewegungen in der westlichen Welt: Eileen Barkers These vom Einfluß der "New Religious Movements" aufdas allgemeine kulturelle Milieu 333 4.4 Die Revitalisierung der Religionen als politische Kraft: Martin Riesebrodts Interpretation des religiösen Fundamentalismus 353 4.5 Die Differenz von Reinheit und Unreinheit als Zweitcodierung: Monika Wohlrab-Sahrs und Julika Rosenstocks Analyse des Zusammenhangs von Religion, Gender, Moral und sozialer Ordnung 377 Editorische Hinweise 397 Die Mitarbeiter 398

Autorenbeschreibung

Dr. soz. Dr. theol. Karl Gabriel, Jg. 1943, ist Professor für Christliche Sozialwissenschaften an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Direktor des Instituts für Christliche Sozialwissenschaften Münster. Hans-Richard Reuter, Prof. Dr. theol., geb. 1947, ist Direktor des Instituts für Ethik und angrenzende Sozialwissenschaften (IfES) der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster. Unter anderem ist er Mitglied der Kammer für öffentliche Verantwortung der EKD. Seine Forschungsschwerpunkte sind gesetzt auf die Politische Ethik, Bioethik, Kirchentheorie, Grundlagen des Kirchen- und Religionsverfassungsrechts sowie die Religionssoziologie.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb