Paulas Welt

Paulas Welt

Sie sparen 40%

Verlagspreis:
9,95€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Ein Redaktionsmops erzählt aus seinem Leben

Restposten, nur noch 8x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Klartext-Verlagsges., Kleine Thüringen Bibliothek, 2016, 116 Seiten, Format: 13x20x0,8 cm, ISBN-10: 3837516989, ISBN-13: 9783837516982, Bestell-Nr: 83751698M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Sehr gut
5,99€
eBook
6,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Woche für Woche schreibt Gerlinde Sommer auf, was die Welt ihrer Hündin Paula bewegt. Seit mehr als sechs Jahren erklärt der Redaktionsmops aus der Stadt der Weimaraner seine Gedanken zu aktuellen Erlebnissen und berichtet in der Kolumne "Paulas Welt" aus seinem Alltag.

Autorenbeschreibung

Gerlinde Sommer ist seit 1998 stellvertretende Chefredakteurin der Thüringischen Landeszeitung in Weimar. Sie kam im März 1990 nach Thüringen, um hier die Gothaer Tagespost als Redaktionsleiterin aufzubauen. Ende 1991 wurde die Tagespost Teil der TLZ. Vor ihrem Wechsel nach Thüringen hatte Gerlinde Sommer in Tübingen Jura studiert und als freie Mitarbeiterin in dieser Zeit für die Schwäbische Zeitung, die Südwest Presse und ein Tübinger Kulturmagazin geschrieben, um dann beim Westfalen Blatt zu volontieren. Bis zur Wende war sie dort Jungredakteurin mit Schwerpunkt Kultur.