Orte des Denkens / Places of Thinking

Orte des Denkens / Places of Thinking

Sie sparen 52%

Verlagspreis:
29,00€
bei uns nur:
13,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Restposten, nur noch 2x vorrätig
Gebunden
Alber, Welten der Philosophie Bd.15, 2016, 408 Seiten, Format: 15x22,1x3,3 cm, ISBN-10: 3495487670, ISBN-13: 9783495487679, Bestell-Nr: 49548767M
Verfügbare Zustände:
Neu
29,00€
Sehr gut
13,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Denken geschieht an einem Ort. Offenbar setzt das Denken, wie auch jedes Sprechen und Handeln, einen Standort bzw. einen Standpunkt voraus. Dabei kann freilich "Ort" ein Mehrfaches bedeuten, etwa den Körper, die politische Schicht, den sozialen Status, das sozialisierte Geschlecht, die Sprache, kulturelle Geflechte, Lebenswelten und nicht zuletzt geographische Landschaften sowie geschichtliche Zeiträume. All dies sind - je nach Konstellation - Orte, die das Denken bedingen. Und doch haben verschiedene Denkerfahrungen in der Geschichte und Gegenwart immer wieder den Anspruch erhoben, universal und in diesem Sinne inter- bzw. trans"kulturell" zu sein, d. h. in Unabhängigkeit von allen Milieus, Räumen, Zeiten, Sprachen, Geschlechtern usw. diese überschreiten zu können. Mit Beiträgen von Murat Ates, Oliver Bruns, Eveline Cioflec, Christoph Dittrich, Jessica Dömötör, Madeleine Elfenbein, James Garrison, Anke Graneß, ChoongSu Han, Hannah Holme, Christoph Hubatschke, Takashi Ikeda, Bruce Janz, Lukas Kaelin, Karin Kuchler, Giuseppe Menditto, Pritika Nehra, Britta Saal, Annika Schlitte, Fabian Steinschaden, Georg Stenger, Sophie Voegele & Karin Hostettler, Franz Martin Wimmer und Tsutomu Ben Yagi.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb