Organismus

Organismus

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
39,99€
bei uns nur:
21,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Die Erklärbarkeit des Lebendigen

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Gebunden
Alber, Lebenswissenschaften im Dialog 22, 2016, 352 Seiten, Format: 13,5x21,6x2,1 cm, ISBN-10: 3495487476, ISBN-13: 9783495487471, Bestell-Nr: 49548747M
Verfügbare Zustände:
Neu
39,99€
Sehr gut
21,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Der Begriff des Organismus steht am Anfang der Biologie und ist ein Kennwort dieser Disziplin. In historischer Perspektive hat er das antike Prinzip der Lebendigkeit, die Seele, abgelöst. Betont wird mit dem neuen Begriff die Entstehung der Lebensfunktionen aus der Interaktion aller Systemkomponenten - und nicht als Ergebnis einer zentralen Steuerung. Gegenwärtig erlebt der Begriff eine neue Konjunktur. Diese führt auch dazu, dass der Begriff verstärkt in andere Disziplinen ausstrahlt und umgekehrt seine Formung anhand von außerbiologischen Modellen deutlich wird. Mit Beiträgen von O. Breidbach, T. Cheung, J. Dupré und M. A. O'Malley, M. Gutmann, G. Heinemann, H. W. Ingensiep, K. Köchy, U. Krohs, M. Laubichler, M. F. Meyer, E. Müller, S. Poggi und M. Schark.

Autorenbeschreibung

Francesca Michelini studied for her PhD in philosophy at the Universities of Genoa and Munich. She is the author of several publications on German Idealism and History of Modern Philosophy. She currently works at the Fondazione Bruno Kessler in Trento on the topic of philosophy of biology.