Nichts ist unmöglich!? - Frauenheilkunde in Grenzbereichen

Nichts ist unmöglich!? - Frauenheilkunde in Grenzbereichen

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
39,90€
bei uns nur:
21,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei

Beiträge der 39. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe 2010 (DGPFG e. V.)

Kartoniert/Broschiert
Mabuse-Verlag, 2011, 281 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3940529923, ISBN-13: 9783940529923, Bestell-Nr: 94052992M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.


Produktbeschreibung

Die DGPFG engagiert sich für verantwortungsbewusstes Denken und Handeln in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Jedes Jahr versammelt sie über 300 Fachleute auf einem mehrtägigen Fachkongress zu aktuellen Themen der psychosomatisch orientierten Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Klappentext:

Die Fortschritte in der Frauenheilkunde haben zu einer früher nicht für möglich gehaltenen Verbesserung von Lebenserwartung und Lebensqualität geführt. Parallel dazu eröffnete sich ein weites Feld an Wunsch- und Designermedizin. Immer mehr stößt die Frauenheilkunde hierbei in somatische, psychische, ethische und ökonomische Grenzbereiche vor.Wo liegt die Grenze zwischen dem Wunsch nach Verbesserung des menschlichen Daseins und einer gedankenlosen individuellen Selbstverwirklichung? FrauenärztInnen, PsychotherapeutInnen, und Hebammen suchen in ihren Beiträgen nach einer Antwort auf diese Frage.

Autorenbeschreibung

Die DGPFG engagiert sich für verantwortungsbewusstes Denken und Handeln in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Jedes Jahr versammelt sie über 300 Fachleute auf einem mehrtägigen Fachkongress zu aktuellen Themen der psychosomatisch orientierten Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb