Mann über Bord!

Mann über Bord!

Sie sparen 47%

Verlagspreis:
16,95€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Der Tod auf See

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Sutton, Bilder der Schifffahrt, 2012, 128 Seiten, Format: 15,7x1,1x23,6 cm, ISBN-10: 3954001136, ISBN-13: 9783954001132, Bestell-Nr: 95400113M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Wer bei alten Segel- und Dampfschiffen an wild-romantische Abenteuer und Seefahreridylle denkt, kann von Glück sagen, dass er im 19. und 20. Jahrhundert nicht auf den gefährlichen und mitunter auch tödlichen Fahrten seine Brötchen verdienen musste. Doch die damaligen Bewohner der deutschen Küsten und auf den Inseln konnten nicht wählen: Sie mussten ihren Lebensunterhalt auf See verdienen, weil es oft keine andere Erwerbsmöglichkeit an Land gab.
Der Hamburger Schifffahrtshistoriker, Kapitän und Autor Jürgen Rath hat amtliche Unterlagen sowie die Lebenserinnerungen von Matrosen und Kapitänen durchforstet und frühere Heizer und Trimmer befragt, die auf kohlenbefeuerten Dampfschiffen in der Nord- und Ostsee sowie auf allen Weltmeeren gefahren sind. In diesem Buch stellt er spannend dar, wie gefährlich die Arbeit wirklich war. Er schildert die Ursachen und Hintergründe der Unglücksfälle und zeichnet ein vielschichtiges Bild der Arbeitsbedingungen auf Dampfern und Segelschiffen. Aus heutiger Sicht mutet es nahezu wie ein Wunder an, dass es beim Herumturnen auf den in stürmischer See stark schwankenden Rahen oder vor den brüllenden Feuern der Dampfkessel nicht viel mehr Opfer zu beklagen gab. Doch fernab jeder medizinischen Hilfe starben die Seeleute auch an Krankheiten, durch Gewalttaten an Bord oder wählten gar den Freitod, wenn sie die Schikanen an Bord nicht mehr aushielten.
Jürgen Rath führt eindrucksvoll vor Augen, was das vermeintlich idyllische Abenteuer der Seefahrt wirklich war: extrem gefährlich!

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb