Krieg, Trauma, Politik

Krieg, Trauma, Politik

Sie sparen 47%

Verlagspreis:
29,90€
bei uns nur:
15,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Gewalt und Generation: Die unbewusste Dynamik

Kartoniert/Broschiert
Brandes & Apsel, 2017, 232 Seiten, Format: 5 cm, ISBN-10: 386099770X, ISBN-13: 9783860997703, Bestell-Nr: 86099770M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Angst
12,90€ 4,99€
Traum
12,90€ 4,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Michael Wolf untersucht die Zusammenhänge von Krieg, Trauma und Politik in psychoanalytischer und in Generationenperspektive. Seit dem Ende des Kalten Krieges mehren sich neue "heiße" Kriege, vor allem in Gestalt der so genannten "low intensity wars" und des Terrorismus. Sie kommen uns näher und involvieren uns in Europa. So heizen sie den lange eher latenten "clash of civilizations" an. Sie haben aber auch eine Vorgeschichte in der Gewaltgeschichte Europas und im Besonderen Deutschlands. Diese unbewussten historischen Zusammenhänge, Determinanten und Auslöser werden in ihrer ganzen Vielschichtigkeit und in ihren Folgen für Politik analysiert und auf ihre aktuelle Relevanz hin geprüft.

Autorenbeschreibung

Michael Wolf, geb. 1947, Studium der Rechtswissenschaften, Soziologie und Psychologie in Frankfurt und Berlin. 1989 Privatdozent für Soziologie, FU Berlin. 1993-2013 Professor für Psychologie in Fulda. Forschung am Berliner Institut für angewandte Sozialwissenschaften. Seit 1993 in eigener Praxis als Psychoanalytiker. Dozent und Lehrtherapeut in Deutschland und China. Veröffentlichungen über Gesundheit und Krankheit, qualitative, insbesondere psychoanalytisch fundierte Sozialforschung, politische Psychologie, insbesondere Krieg und Terror, sowie zum Zusammenhang von Kultur, Identität, psychischen Störungen und sozialen Veränderungen.