Körpertherapeutische Phantasien

Körpertherapeutische Phantasien

Sie sparen 57%

Verlagspreis:
6,95€
bei uns nur:
2,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
nicht lieferbar

Psychoanalytische Fallgeschichten neu betrachtet

Kartoniert/Broschiert
Suhrkamp, 1989, 220 Seiten, Format: 12x2,3x20 cm, ISBN-10: 3518401971, ISBN-13: 9783518401972, Bestell-Nr: 51840197M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.


Produktbeschreibung

Anhand einiger gut dokumentierter psychoanalytischer Fallgeschichten, die entweder mißglückt oder von langem Leiden geprägt sind, untersucht der auch körpertherapeutisch ausgebildete Psychoanalytiker Tilmann Moser, ob und wie die Einbeziehung des konkreten Körpers in die Analyse den entgleisten Dialog vielleicht hätte retten oder wieder in Gang bringen können. Es sind "körpertherapeutische Phantasien", weil es sich um die Nachinterpretation von klassischen Psychoanalysen mit körpertherapeutischen Mitteln handelt - mit phantasierten berührenden Interaktionen, die in der Regression das verletzte Kind im Patienten wirksamer erreichen können als verbal vermittelte Einfühlung und Einsicht in seelische Zusammenhänge. Dabei spielt immer wieder der Begriff der "negativen Diagnostik" eine Rolle: er bezeichnet die Verschärfung der Diagnose, zu der der Therapeut greift, wenn seine Mittel und sein Engagement scheitern.

Inhaltsverzeichnis:

Die mißglückte oder die verweigerte Landung. Über Hermann Argelanders "Der Flieger". Das "unaussprechliche Unwohlsein" oder : Empathie und Grausamkeit. Über eine "klinische Vignette" von Heinz Kohut. Die Katastrophe der verlorenen Väterlichkeit. Zu einer Episode aus der "Verführung auf der Couch" von Anonyma. "In Tränen zerfließen": Magersucht und negative Diagnostik. Über eine Fallgeschichte von Helmut Thomä und Horst Kächele.

Autorenbeschreibung

Tilmann Moser, Dr. phil., geboren 1938, ist als Psychoanalytiker und Körperpsychotherapeut in freier Praxis in Freiburg tätig. Besondere Tätigkeitsfelder: seelische Nachwirkungen von NS-Zeit und Krieg; die Verbindung von Psychoanalyse und Körpertherapie; Nachwirkungen von repressiven Gottesbildern.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb