Kalter Kaffee in Tiflis

Kalter Kaffee in Tiflis

Sie sparen 67%

Verlagspreis:
14,99€
bei uns nur:
4,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Absurde Geschichten eines deutschen Gesandten

Gebunden
Goldmann, Wilhelm, 2013, 224 Seiten, Format: 13,6x21,4x2 cm, ISBN-10: 3-442-75408-9, ISBN-13: 9783442754083, Bestell-Nr: 44275408M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben

Schuss
12,99€ 6,99€
Mofaheld
14,99€ 7,99€
Lost Boy
12,99€ 5,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Ein Mann unterwegs im Auftrag seines Landes. Seine Waffe: Selbstironie Dustin Dehez, Vortragsreisender für die deutsche Entwicklungshilfe, wird auf seinen Reisen in politische Krisenherde wie Georgien, Israel oder Pakistan die ganze Absurdität seines Anliegens bewusst - ihm dämmert: in diesen Ländern ist Frieden längst zur schlechten Idee verkommen und er wohl der Letzte, der daran etwas ändern könnte. Doch die Lösung ist oft näher und einfacher als gedacht, denn mit ein paar einfachen Regeln, wird jede noch so absurde Konferenz zum Erfolg. Etwa mit Hilfe eines Gläschens Hochprozentigem zur allgemeinen Lockerung - bloß wo bekommt man Alkohol her, wenn die Islamisten das Land fest in ihrer Hand haben, oder man aufgrund einer überdosierten Malariaprophylaxe ohnehin schon doppelt sieht? Wie verhält man sich, wenn der Diktator von jeder Häuserwand herunterlächelt? Und was kann man tun, wenn der nette Tischnachbar im teuren Lokal sich plötzlich als Waffenhändler entpuppt? Dustin Dehez zeigt uns die Welt, wie wir sie nicht aus der Tagesschau kennen. Und das ist oft furchtbar komisch, manchmal aber auch nur mit einer Prise gesundem schwarzem Humor - und einem gut geschüttelten Martini - zu ertragen.

Autorenporträt:

Dustin Dehez, geb. 1978 in Bremen, ist freier Politikberater und Publizist. Nach dem Studium der Neueren und Neuesten Geschichte in Freiburg und Durham, Großbritannien, arbeitete er von 2005-07 im Stab des Chefvolkswirts der Deutschen Bank, Norbert Walter. Seit 2006 ist er Mitglied im Arbeitskreis Junger Außenpolitiker der Konrad-Adenauer-Stiftung. Als Politikberater ist er unter anderem für das Global Governance Institute tätig. Seine Essays und Analysen beschäftigen sich mit der internationalen Sicherheitspolitik sowie mit der deutschen Außenpolitik und sind unter anderem in der Internationalen Politik, dem Merkur, den Blättern für deutsche und internationale Politik, den American Foreign Policy Interests und auf ZEIT Online erschienen. 2008 und 2009 war er Gastprofessor für internationale Beziehungen an der University of Economics in Prag.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb