Jean Georges Noverre - Briefe über die Tanzkunst

Jean Georges Noverre - Briefe über die Tanzkunst

Sie sparen 40%

Verlagspreis:
9,95€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
Kartoniert/Broschiert
Henschel Verlag, 2010, 255 Seiten, Format: 21,5 cm, ISBN-10: 3894876328, ISBN-13: 9783894876326, Bestell-Nr: 89487632M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.


Produktbeschreibung

Die 1760 von dem französischen Choreografen und Tänzer Jean Georges Noverre publizierten "Briefe über die Tanzkunst", die von Gotthold Ephraim Lessing für so sensationell erachtet wurden, dass er sich an ihre Übersetzung machte, sind auch 250 Jahre nach ihrem Erscheinen noch höchst aktuell. Indem der Autor die Situation des Bühnentanzes seiner Zeit mit beeindruckender Offenheit kritisierte und so zu einer umfassenden Reform ansetzte, lieferte er das Fundament für die Entstehung unseres heutigen Handlungsballetts. Ein Spiegel künstlerischer Zeitgeschichte: der Text stellt vielfältigste Bezüge zu allen Bereichen der Kunst her und ist so eine wahre Fundgrube für Praktiker, Theoretiker und Liebhaber.

Autorenbeschreibung

Ralf Stabel studierte Theaterwissenschaft in Leipzig. Er ist Tanzkritiker, Honorarprofessor für Tanzdramaturgie und lehrt als Tanzwissenschaftler an der Palucca Schule Dresden.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb