Interkulturelle Projektarbeit in der Kunst- und Kulturvermittlung

Interkulturelle Projektarbeit in der Kunst- und Kulturvermittlung

zum Preis von:
22,00€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Handlungsmöglichkeiten und Entwicklungspotenziale durch ästethische Bildung und Identitätsarbeit

Kartoniert/Broschiert
ibidem, 2011, 108 Seiten, Format: 15x21x0,6 cm, ISBN-10: 3838202279, ISBN-13: 9783838202273, Bestell-Nr: 83820227A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Aufgrund des zunehmenden Orientierungsverlustes in der Gesellschaft bei gleichzeitiger Erweiterung der Grenzen auf globale Dimensionen ist Identitätsarbeit in der Kunst- und Kulturvermittlung ein wichtiger Ansatz. Gegenwärtige weltweite Prozesse stellen stets neue Herausforderungen für bildungs- und kulturpolitische Arbeit dar und fordern ein Mehr an interkulturellen Kompetenzen. Da kulturelle und sprachliche Unterschiede häufig keineswegs nur Vielfalt und kreative Potenziale bieten, sondern auch Barrieren darstellen, ist ein sinnlich-ästhetischer Lernvorgang einem sprachlich-rationalen vorzuziehen. Interkulturelle Projektarbeit gewinnt somit in der Kulturarbeit immer mehr an Bedeutung.
Teresa Majewski leistet mit ihrer Studie einen innovativen Beitrag zur Erarbeitung von Potenzialen der ästhetischen Bildung in der interkulturellen Praxis. Hierbei betrachtet sie die Projektarbeit als eine Form selbsttätiger Partizipation und veranschaulicht ihre theoretischen Überlegungen anhandeiner kritischen Reflexion eines kulturellen Praxisprojekts.
Ferner setzt sie sich mit Interdisziplinarität eines Projekts als solcher auseinander und gibt einen Ausblick auf Kunst- und Kulturvermittlung als unabdingbaren Teil der zeitgenössischen Bildungslandschaft.

Autorenbeschreibung

Teresa Majewski, Jahrgang 1985, studierte Kulturpädagogik (BA) an der HS Niederrhein und in Buenos Aires sowie Kunst- und Kulturvermittlung (MA) an der Universität Bremen. Zur Zeit lebt und arbeitet sie in Hamburg. Ihr Schwerpunkt liegt in der interkulturellen Projektarbeit. Nach mehreren längeren Aufenthalten pflegt sie enge Netzwerke zu Kunst- und Kulturschaffenden in Argentinien, Bolivien und Guatemala. Seit 2007 begleitet sie Jugendkünstlergruppen aus Lateinamerika und Asien auf ihren Tourneen durch Deutschland. Selbst als Musikerin und freie Kuratorin tätig, legt sie Wert auf Interdisziplinärität, indem sie sowohl unterschiedliche kulturelle Medien als auch verschiedene Kulturkreise zusammenbringt.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb