Im Schatten der Roten Kapelle

Im Schatten der Roten Kapelle

Sie sparen 60%

Verlagspreis:
14,99€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Das unstete Leben des Spions Hans Voelkner

Kartoniert/Broschiert
Das Neue Berlin, edition ost, 2015, 256 Seiten, Format: 12,7x20,7x2,3 cm, ISBN-10: 3360018656, ISBN-13: 9783360018656, Bestell-Nr: 36001865M
Verfügbare Zustände:
Neu
5,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Er nannte seine Autobiografie "Salto Mortale". Das war doppeldeutig. Zum einen bezog es sich auf seine Herkunft aus dem Zirkusmilieu, zum anderen auf sein mehr als wechselvolles Leben. Als seine Eltern, als Mitglieder der Kundschafterorganisation "Rote Kapelle" in Frankreich hingerichtet wurden, kam er erst in ein Naziheim, dann an die Front, wo er beim Überlaufen zur Roten Armee von der SS geschnappt und eingesperrt wurde. 1949 verurteilte ihn in Leipzig ein sowjetisches Militärtribunal wegen Spionage für Frankreich zu sechs Jahren Haft. Und 1962 schickte ihn die Auslandsaufklärung der DDR nach Paris, wo er als Spion aufflog und zu zwölf Jahren verurteilt wurde. 1975 begnadigte ihn Frankreichs Präsident ...

Voelkner (1928-2002) veröffentlichte in den 80er Jahren seine Autobiografie. Sein Leben war um vieles bunter, als dort stand. Peter Böhm zeichnet mit Hilfe von Zeugen. Dokumenten und Selbstzeugnissen ein mehr als ungewöhnliches Leben nach.

Autorenbeschreibung

Hans Voelkner (1928-2002) wurde nach dem Krieg nach Paris abgeschoben, dort interniert und später als französischer Agent von einem sowjetischen Militärgericht verurteilt. Nach seiner Rückkehr in die DDR arbeitete Voelkner im Institut für internationale Politik und Wirtschaft (IPW) in Berlin. Peter Böhm, 1950 geboren, Hochschullehrer, arbeitete im Internationalen Pressezentrum der DDR. Seit 1990 ist er publizistisch tätig. In der edition ost erschien \"Spion bei der NATO\", 2014