Hitlers Bilder

Hitlers Bilder

Sie sparen 60%

Verlagspreis:
24,90€
bei uns nur:
9,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kunstraub der Nazis - Raubkunst in der Gegenwart

Gebunden
Campus Verlag, 2014, 366 Seiten, Format: 21,3 cm, ISBN-10: 3593501635, ISBN-13: 9783593501635, Bestell-Nr: 59350163

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

FAKE
12,95€ 6,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Warum uns der NS-Kunstraub heute noch bewegt Der "Schwabinger Kunstfund" in der Wohnung des Kunsthändlersohns Cornelius Gurlitt, der "Welfenschatz" und der Hollywoodstreifen "Monuments Men" sie alle sorgten jüngst für internationales Aufsehen. Die Debatten drehen sich dabei stets um das Thema "NSRaubkunst ": um Kunstwerke also, die während der Nazizeit von offiziellen deutschen Stellen beschlagnahmt oder gestohlen wurden. Anders Rydell macht in seinem fulminanten Buch die Kunstpolitik der Nationalsozialisten begreiflich, die ihre Tiefpunkte in der Ausstellung "Entartete Kunst", im devisenbringenden Verkauf und in der Zerstörung von Gemälden fand. Er erzählt, fast wie ein Kinofilm, vom Beutezug, mit dem Hitler und seine Helfershelfer riesige Kunstsammlungen anhäuften. Und er veranschaulicht eindrücklich, welche Anstrengungen man heute noch immer unternimmt, um die geraubten Werke aufzufinden und sie den rechtmäßigen Besitzern zurückzugeben.

Inhaltsverzeichnis:

Inhalt Vorwort 7 Adolf Hitlers Testament 11 Geburt der Tragödie 25 "Entartet" 46 Der Weg nach Washington 67 Adolf Eichmanns Fabrik 84 Vernichtung 105 Die Rembrandtdeutschen 119 Rache an Napoleon 135 Die Anwälte 172 Der Blumengarten 199 Jeder Schritt tötet mich 240 Kalter Krieg 257 Nero 273 Das Erbe 306 Cornelius Gurlitt 325 Literatur 338 Personenregister 357

Autorenbeschreibung

Andreas Brunstermann übersetzt Romane und Sachbücher aus dem Norwegischen und Englischen. Er lebt in Berlin.