Handbuch Demenz

Handbuch Demenz

Sie sparen 48%

Verlagspreis:
31,00€
bei uns nur:
15,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Fachwissen für Pflege und Betreuung

Kartoniert/Broschiert
Elsevier, München, 2014, 248 Seiten, Format: 15,5x23,2x1,2 cm, ISBN-10: 3437280023, ISBN-13: 9783437280023, Bestell-Nr: 43728002M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Praxisnahe, alltagstaugliche Hilfestellung
Der Alltag mit an Demenz erkrankten Menschen erfordert neben starken Nerven, Ausdauer und Organisationstalent auch ein großes Fachwissen. Dieses Buch hilft wie kein anderes, den Pflegealltag zu erleichtern. Sie finden hier medizinisches und pflegerisches Wissen auf den Punkt gebracht.
Ihr Plus:

Hinweise zu Risikofaktoren bei demenziellen Erkrankungen
Praxisnahe Tipps vom Erkennen der ersten Symptome über die Kennzeichen unterschiedlicher Demenzformen bis hin zu Informationen für die tägliche Pflege
Ausführliche Fallbeispiele zur Gestaltung des Pflegeprozesses
Hintergrundwissen und Tipps zu verschiedenen Pflegeinterventionen, z. B. Validation®, 10-Minuten-Aktivierung, Therapeutischer Tischbesuch

Inhaltsverzeichnis:

1 Geschichtliches und Häufigkeiten demenzieller Erkrankungen
2 Symptome und Verlauf von Demenzerkrankungen
3 Demenzformen
4 Untersuchung demenzieller Erkrankungen
5 Therapie der Demenzerkrankungen
6 Pflege von Personen mit Demenz
7 Das Modell der fördernden Prozesspflege (ABEDL)
8 Die Demenz im Pflegeprozess
9 Beispiele von Pflegeprozessen mit Pflegediagnosen bei Demenz
10 Wohnraum - Lebensraum
11 Juristische Fragen
12 Organisation der Pflege
13 Angehörigenarbeit

1 Geschichte und Häufigkeiten demenzieller Erkrankungen
2 Symptome und Verlauf von Demenzerkrankungen
3 Demenzformen
4 Untersuchung demenzieller Erkrankungen
5 Therapie der Demenzerkrankungen
6 Pflege von Personen mit Demenz
7 Das Modell der fördernden Prozesspflege (ABEDL)
8 Die Demenz im Pflegeprozess
9 Beispiele von Pflegeprozessen mit Pflegediagnosen bei Demenz
10 Wohnraum - Lebensraum
11 Juristische Fragen
12 Organisation der Pflege
13 Angehörigenarbeit

Autorenbeschreibung

Rita Löbach: Geb. 1962, Altenpflegerin, Weiterbildung Leitung einer Station/eines Wohnbereiches, Weiterbildung zur Fachaltenpflegerin für Psychiatrie mit dem Schwerpunkt Gerontopsychiatrie. Zunächst in der stationären Altenhilfe als Altenpflegerin, Wohnbereichsleiterin, stv. Pflegedienstleiterin. 1991 bis 2001 in der Gerontopsychiatrie der Rheinischen Kliniken Bonn als Pflegefachfrau, stv. Stationsleitung einer geschlossenen Aufnahmestation, seit 2001 Pflegefachfrau für psychiatrische Pflege in der Institutsambulanz des Gerontopsychiatrischen Zentrums der Rheinischen Kliniken Bonn. Außerdem seit 1998 freie Tätigkeit als Dozentin zu (geronto-)psychiatrischen Themen in der Pflege.

Dr. Ulrich Kastner: Geb. 1967, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Studium in Erlangen-Nürnberg, Facharztausbildung in Rheinau, Zürich und Gallway. Ab 1994 in den Rheinischen Kliniken in Bonn. 2000 bis 2007 Leiter der Gedächtnisambulanz im Gerontopsychiatrischen ZentrumBonn und tätig in der fachärztlichen Versorgung Demenzerkrankter in Altenhilfeeinrichtungen. Dozent an verschiedenen Alten- und Krankenpflegeschulen. Seit 2007 bis 2014 Leitender Oberarzt der Psychosomatischen Abteilung der Steigerwaldklinik und Klinik am Eichelberg in Burgebrach. Seit 2014 Chefarzt der Abteilung für Psychotherapie und Gerontopsychiatrie an den HELIOS Fachkliniken Hildburghausen und seit 2015 dortiger Ärztlicher Direktor.

Rita Löbach: Geb. 1962, Altenpflegerin, Weiterbildung Leitung einer Station/eines Wohnbereiches, Weiterbildung zur Fachaltenpflegerin für Psychiatrie mit dem Schwerpunkt Gerontopsychiatrie. Zunächst in der stationären Altenhilfe als Altenpflegerin, Wohnbereichsleiterin, stv. Pflegedienstleiterin. 1991 bis 2001 in der Gerontopsychiatrie der Rheinischen Kliniken Bonn als Pflegefachfrau, stv. Stationsleitung einer geschlossenen Aufnahmestation, seit 2001 Pflegefachfrau für psychiatrische Pflege in der Institutsambulanz des Gerontopsychiatrischen Zentrums der Rheinischen Kliniken Bonn. Außerdem seit 1998 freie Tätigkeit als Dozentin zu (geronto-)psychiatrischen Themen in der Pflege. Dr. Ulrich Kastner: Geb. 1967, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Studium in Erlangen-Nürnberg, Facharztausbildung in Rheinau, Zürich und Gallway. Ab 1994 in den Rheinischen Kliniken in Bonn. 2000 bis 2007 Leiter der Gedächtnisambulanz im Gerontopsychiatrischen Zentrum Bonn und tätig in der fachärztlichen Versorgung Demenzerkrankter in Altenhilfeeinrichtungen. Dozent an verschiedenen Alten- und Krankenpflegeschulen. Seit 2007 bis 2014 Leitender Oberarzt der Psychosomatischen Abteilung der Steigerwaldklinik und Klinik am Eichelberg in Burgebrach. Seit 2014 Chefarzt der Abteilung für Psychotherapie und Gerontopsychiatrie an den HELIOS Fachkliniken Hildburghausen und seit 2015 dortiger Ärztlicher Direktor.