Habermas und die Religion

Habermas und die Religion

Sie sparen 44%1
Mängelexemplar (Zustand: Sehr gut)
44,99€ inkl. MwSt.
Statt: 79,95€1
Vergleich zum gebundenen Ladenpreis1
versandkostenfrei
Nur noch 1x vorrätig
In den Warenkorb
Gebunden
WBG Academic, 2017, 272 Seiten, Format: 17,5x24,7x2,3 cm, ISBN-10: 3534268881, ISBN-13: 9783534268887, Bestell-Nr: 53426888M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:


Produktbeschreibung

Kurztext:

Das Verhältnis von Jürgen Habermas zur Religion hat in den letzten Jahrzehnten einen elementaren Wandel durchlaufen und ist immer mehr in den Mittelpunkt seiner Arbeit gerückt. Der vorliegende Band liefert die erste umfassende Untersuchung dieser Entwicklung im Kontext des allgemeinen philosophischen, theologischen und soziologischen Diskurses.

Infotext:

Jürgen Habermas gilt als einer der wichtigsten deutschen Intellektuellen der Nachkriegszeit. Wie kein Zweiter prägte er die politisch-gesellschaftlichen Diskurse der letzten Dekaden und trägt breitenwirksam zu aktuelle Debatten bei. Seit Ende der 1980er-Jahre öffnet Habermas sich langsam dem Dialog mit akademischen Vertretern der Religion. Doch nimmt er Religion nicht einfach als eine soziologische Kategorie wahr, sondern tritt in einen tiefgreifenden Austausch mit Theologen und Religionsphilosophen. Der vorliegende Band analysiert erstmals umfassend das Verhältnis von Habermas zur Religion. Dabei erfolgt die Bestimmung dieses Verhältnisses nicht nur in seiner historisch-genealogischen Tiefe, sondern ordnet es auch in der Breite der gegenwärtigen Diskurslandschaft modelhaft ein. Mit Beiträgen u.a. von Friedo Ricken, Klaus Müller und Franz Gruber.

Inhaltsverzeichnis:

Inhalt Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Klaus Viertbauer Sektion I: Kontexte und Konstellationen Jürgen Habermas und Kants Religionsphilosophie . . . . . . . . . . . . . 29 Friedo Ricken Habermas und Hegel als Denker der Moderne . . . . . . . . . . . . . . . 40 Thomas M. Schmidt Schleiermacher und Kierkegaard in der Sicht "nachmetaphysischen" Denkens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59 Maureen Junker-Kenny Jürgen Habermas und die Kritische Theorie . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 Walter Raberger Habermas' partielle Zuwendung zum Pragmatismus . . . . . . . . . . . . 99 Ludwig Nagl Habermas und die neue Metaphysik Konvergenzen und Divergenzen mit Dieter Henrich und Michael Theunissen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121 Klaus Müller Liberal, deliberativ oder dekonstruktivistisch? Rorty, Habermas und Derrida über das Verhältnis von Religion und Gesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 142 Michael Reder Sektion II: Diskurse und Rezeptionslinien Diskursethik und Leidenserfahrungen Die Auseinandersetzung mit dem Religionsbegriff des späten Habermas aus der Perspektive der politischen Theologie . . . . 163 Ottmar John Habermas und die Öffentliche Theologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . 200 Andreas Telser Nicht zugänglich! Nicht verständlich! Nicht akzeptabel! Sind religiöse Wahrheitsansprüche ein Problem für den liberaldemokratischen Rechtsstaat? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215 Maeve Cooke Kommunikatives Handeln und Glaubensbegründung . . . . . . . . . . . 229 Franz Gruber Kommunikative Vernunft, Religion und Gottesrede . . . . . . . . . . . . . 252 Edmund Arens Sozialethik postsäkular? Diskursethik und katholische Soziallehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . 277 Hans-Joachim Höhn Jürgen Habermas und der Versuch, den moralischen Status des Embryos diskusethisch zu begründen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 299 Klaus Viertbauer Vom Ritual zur Sprache - Von der Sprache zum Ritual. Jürgen Habermas' Beitrag zur Religionsphilosophie . . . . . . . . . . . . . 320 Florian Uhl Autorenverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 335

1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist dadurch aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den ehemaligen gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

3 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen gebundenen Ladenpreis.

4 Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

5 Diese Artikel haben leichte Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer oder ähnliches und können teilweise mit einem Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet sein. Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

6 Der Preisvergleich bezieht sich auf die Summe der Einzelpreise der Artikel im Paket. Bei den zum Kauf angebotenen Artikeln handelt es sich um Mängelexemplare oder die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt oder um eine ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis. Der jeweils zutreffende Grund wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt.
Alle Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten.