Grenzverschiebungen

Grenzverschiebungen

Sie sparen 47%

Verlagspreis:
18,90€
bei uns nur:
9,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Politische und ethische Aspekte der Fortpflanzungstechnologien

Restposten, nur noch 6x vorrätig
Gebunden
Mabuse-Verlag, None, 1999, 192 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3933050294, ISBN-13: 9783933050298, Bestell-Nr: 93305029M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Die fortschreitende Technisierung der Fortpflanzung und die Verbindung zwischen Reproduktionsmedizin und Gentechnik werden von einem breiten gesellschaftlichen Spektrum mit Sorge betrachtet. Brisanz gewinnt das Thema heute durch die aktuellen Bemühungen, die Gesetzgebung zur Reproduktionsmedizin zu verändern. Diese Diskussionen finden weitgehend unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt. Die in diesem Band dokumentierte Tagung markiert einen wichtigen Schritt hin zu einem dringend notwendigen interdisziplinären Dialog und einer öffentlichen Diskussion darüber, ob alles, was technisch machbar ist, auch gesellschaftlich wünschenswert ist.

Autorenbeschreibung

Gabriele Pichlhofer, Soziologin. Arbeitsschwerpunkte: Entwicklungssoziologie, Frauengesundheit und Familienplanung in Ländern des Südens, Bevölkerungspolitik, Frauen- und Geschlechterforschung. Seit 1997 ist sie wiss. Mitarbeiterin im Gen-ethischen Netzwerk mit den Schwerpunktthemen: Fortpflanzungsmedizin, Pränataldiagnostik, Medizin, Ethik.